Anzeige

Als neue Assetklasse sind Kryptowährungen wie Bitcoin immer interessanter, aber wie erwirbt man sie eigentlich? Bitcoin kaufen in Deutschland geht nicht einfach bei der Bank oder einem traditionellen Online-Broker. Eine der einfachsten Möglichkeiten, um Bitcoin zu erwerben, ist dem Broker aber sehr ähnlich. Hinweis: Es handelt sich um Krypto-Börsen?

Was mache ich mit Bitcoins?

Ohne technische Details ist es eine gute Ausgangsvorstellung, dass Bitcoin die Banken als Vermittler bei Zahlungen überflüssig machen will. Du bist in gewissem Sinn also mit Bitcoin deine eigene Bank.

Du kannst selbst eine Kontonummer in der Bitcoin-Buchhaltung wählen und zusammen mit dieser öffentlichen Kontonummer einen dazugehörenden geheimen Schlüssel erzeugen. Noch einfacher ist eine Kontonummer von einer online verfügbaren Krypto-Börse zu beziehen. Die öffentliche Kontonummer kannst du an jeden weitergeben, der dir Bitcoins übertragen möchte.

Anzeige

Zur Verwaltung des geheimen Schlüssels brauchst du eine sogenannte Wallet oder Geldbörse für Bitcoin und andere Kryptowährungen. Deine Bitcoins existieren in der öffentlich zugänglichen Buchhaltung oder Blockchain, in der sie deiner Kontonummer zugeordnet sind. In der Wallet befindet sich dein geheimer Schlüssel, der zur Übertragung deiner Bitcoins an ein anderes Konto erforderlich ist.

Bitcoin kaufen in Deutschland

Bitcoin kaufen in Deutschland. (WorldSpectrum/Pixabay)

Von diesen Wallets stehen dir verschiedene Typen zur Auswahl. Die Hot Wallets sind Webseiten, auf denen dein Schlüssel gespeichert ist. Nachteil: Wird diese Webseite erfolgreich gehackt, bist du deine Bitcoins los. Eine Wallet auf deinem Laptop ist da schon sicherer, obwohl auch dieser angegriffen werden kann.

Am sichersten sind Cold Wallets wie die populäre Ledger Nano X*, die deinen Schlüssel zum Beispiel auf einem USB-Stick speichern. Den Schlüssel kannst du sogar einfach auf ein Stück Papier schreiben und dieses dann an einem sicheren Ort aufbewahren. Für eine Übertragung musst du deinen geheimen Schlüssel allerdings in eine Wallet eingeben, die online ist und so einen Auftrag an das Bitcoin Netzwerk schicken kann.

Bitcoin kaufen in Deutschland – wie und wo?

Die vorhergegangene Besprechung des Besitzes von Bitcoin beantwortet noch nicht die Frage, wo du denn deine ersten Bitcoins erwerben kannst. Eine Möglichkeit ist es, etwas an jemanden für einen Betrag in Bitcoin zu verkaufen. Du gibst ihm deine öffentliche (Bitcoin-)Kontonummer und dein Kunde überträgt den vereinbarten Betrag in Bitcoin von seiner Wallet aus. In der öffentlichen Blockchain kannst du mit Online-Tools den Eingang des Betrags überprüfen.

Eine weitere Möglichkeit ist der Kauf von Bitcoin und anderen Kryptowährungen auf bitcoin.de*. Auf diesem Marktplatz können Nutzer Käufe und Verkäufe von Kryptowährungen direkt und sicher untereinander abzuwickeln. Ansonsten ist ein Kauf von Bitcoin auf einer Börse für Kryptowährungen wohl der einfachste Weg. Zu den bekanntesten Börsen gehören eToro, Binance und Bitpanda. Bitcoin kaufen in Deutschland ist so sehr einfach geworden.

Krypto-Börsen und Bitcoin-Anbieter in der Übersicht

eToro
Krypto-Börse
Handel von Kryptowährungen, Aktien, Rohstoffen und CFD-Trading
16 Kryptowährungen kaufen und verkaufen
Gratis Kontoeröffnung und Kontoführung
Spread (Bitcoin) 0,75%
Kreditkarte, SEPA, PayPal
Jetzt Bitcoin handeln*
Binance
Krypto-Börse
Größte Handelsplattform der Welt
Über 150 Kryptowährungen (BTC, ETH, ADA) traden, Staking
Rabatt bei Nutzung des Binance Coin
Spread 0,001 BTC
Bankeinzahlung, Kreditkarte, P2P-Handel
Jetzt Bitcoin handeln*
Kraken
Krypto-Börse
Sichere und liquide US-Plattform
Knapp 50 Kryptowährungen (BTC, ETH, XMR)
Kraken erlaubt Scalping
Spread ab 0,1%
SEPA-Überweisung, Kreditkarte, kein PayPal
Jetzt Bitcoin handeln*
Bitpanda
Krypto-Börse
Plattform mit Sitz in Österreich
Rund 50 Kryptowährungen (BTC, ETH, DOT)
Mit BEST Token Gebühren sparen, Bitpanda Crypto Index
Spread 3%
SEPA-Überweisung, Kreditkarte
Jetzt Bitcoin handeln*

 

Diese Börsen funktionieren ähnlich wie ein Online-Broker. Du registrierst dich und musst zur Erfüllung rechtlicher Vorschriften bestimmte Ausweisdokumente vorlegen. Du bekommst von der Börse auch ein Bitcoin-Konto und seine öffentliche Nummer, der geheime Schlüssel wird aber von der Börse verwaltet.

Zum Kauf von Bitcoin überweist du einen Betrag in einer Zentralbankwährung auf dein Konto an dieser Börse. Das Umwechseln in Bitcoin erfordert dann nur noch einige Klicks. Die Börse kann deine Bitcoin für dich halten. Im Unterschied zu einer eigenen Wallet hast du in diesem Fall aber keine direkte Kontrolle über den geheimen Schlüssel zu deinem Bitcoin-Konto. Du solltest deshalb darauf achten, dich bei einer seriösen Börse zu registrieren.

Möchtest du deine Bitcoins in einer eigenen Wallet halten, nimmst du einfach eine Übertragung an ein Konto vor, dessen geheimer Schlüssel sich in deiner Wallet befindet.

Eine Investition in Bitcoin ist aber auch ohne eine Wallet und ein Konto bei einer Börse möglich. Es gibt Investmentfonds mit Kryptowährungen und auch Zertifikate von Bitcoins, die mit einem Konto bei einem traditionellen Online-Broker gehandelt werden können. Du kannst dann an der Wertentwicklung von Bitcoin teilhaben, ohne dich mit den Details von Kryptowährungen auseinandersetzen zu müssen.

Wie und womit bezahlt man?

Für den Kauf von Bitcoin an einer Börse brauchst du eine Zentralbankwährung wie den Euro. Je nach Börse kannst du dein Geld per Überweisung, Kreditkarte oder auch per PayPal an die Börse schicken.

Umgekehrt ist die Verwendung von Bitcoins als Zahlungsmittel grundsätzlich möglich, aufgrund der starken Kursschwankungen, oft hoher Transaktionsgebühren sowie der Dauer von Übertragungen allerdings verhältnismäßig selten.

Auf Bitpanda ist eine Debitkarte* verfügbar, mit der du direkt mit deinen Bitcoins bezahlen kannst. Der von dir ausgegebene Betrag in Euro oder welcher Währung auch immer wird zum jeweils gültigen Kurs von deinem Bitcoin-Konto abgezogen.

Kann man Bitcoin anonym kaufen?

Eine absolute Anonymität gibt es beim Kauf von Kryptowährungen kaum. Selbst, wenn Nutzer keinen Klarnamen verwenden, treten sie mit einem öffentlichen Schlüssel in der Blockchain auf. Insbesondere bei Anmeldung bei Krypto-Börsen oder Fintechs muss man sich identifizieren. Eine entsprechende Abbuchung von Bankkonto, Kreditkarte oder Paypal-Konto hinterlässt ebenfalls Spuren.

Für herkömmliche Krypto-Interessenten ist es daher fast unmöglich, Bitcoin anonym zu kaufen. Das ginge eigentlich nur, wenn man einem Verkäufer Bitcoin mit Bargeld abkauft – wovon allerdings abzuraten ist. Ansonsten gehören schon eine gute Portion kriminelle Energie und/oder technische Fähigkeiten dazu.

Wie verkaufe ich Bitcoin?

Vielleicht gehörst du zu denjenigen, die sich schon früh für Bitcoin interessiert und diese selbst geschürft haben, als das noch mit wenig Aufwand möglich war. Dann bist du wahrscheinlich der Besitzer einer größeren Summe von Bitcoin auf einem Konto mit einem dir bekannten geheimen Schlüssel. Gleich wie groß der Betrag ist, du fragst dich natürlich, wie du den Betrag in eine Zentralbankwährung umwandeln kannst. Du möchtest also Bitcoin verkaufen.

Bitcoin ist wie Gold, aber mit dieser magischen Fähigkeit, dass man es teleportieren kann. (Softwareentwickler und Bitcoin-Fan Vijay Boyapati)

Eine Möglichkeit ist es, jemanden für diesen Kauf zu finden und den Handel direkt abzuschließen. Die Abwicklung ist aber gar nicht so einfach. Denn sowohl du als auch der Käufer wollen schließlich sicher sein, den Betrag in der jeweiligen Währung auch zu erhalten.

Sonst entspricht der Verkauf dem Vorgehen beim Bitcoin kaufen in Deutschland. Du registrierst dich an einer Börse und erhältst dort eine öffentliche Bitcoin-Kontonummer. Statt einer Überweisung von Zentralbankgeld überträgst du deine Bitcoins auf dieses Bitcoin-Konto bei der Börse. Die Umwandlung ist dann wiederum nur eine Frage einiger Klicks.

Dann brauchst du nur noch eine Überweisung des Betrags in Zentralbankwährung auf dein traditionelles Bankkonto zu veranlassen. Es ist dieser Vorgang, für den die Kryptowährungsbörse von dir eine Identifizierung verlangt. Du siehst also, dass das Verkaufen genauso problemlos ist wie das Bitcoin-Kaufen in Deutschland.

Besonders wenn es sich um einen größeren Betrag handelt, ist die Wahl der Kryptobörse wichtig. Vergleiche die Bitcoin-Kurse, die dir auf den verschiedenen Börsen geboten werden. Auch die verrechneten Gebühren können sich stark unterscheiden.

Vor- und Nachteile des Bitcoin-Kaufs

Als Nachteil lässt sich anführen, dass Bitcoin aufgrund starker Schwankungen als Zahlungsmittel nur von beschränktem Nutzen ist. Anders betrachtet ist das allerdings auch ein Vorteil, denn du kannst mit einem Kauf von Bitcoin an seiner Wertentwicklung teilhaben. Welches Interesse du einem Bitcoin-Kauf entgegenbringst, hängt also entscheidend von deiner Ansicht über die zukünftige Kursentwicklung ab.

Krypto-Börsen und Bitcoin-Anbieter in der Übersicht

eToro
Krypto-Börse
Handel von Kryptowährungen, Aktien, Rohstoffen und CFD-Trading
16 Kryptowährungen kaufen und verkaufen
Gratis Kontoeröffnung und Kontoführung
Spread (Bitcoin) 0,75%
Kreditkarte, SEPA, PayPal
Jetzt Bitcoin handeln*
Binance
Krypto-Börse
Größte Handelsplattform der Welt
Über 150 Kryptowährungen (BTC, ETH, ADA) traden, Staking
Rabatt bei Nutzung des Binance Coin
Spread 0,001 BTC
Bankeinzahlung, Kreditkarte, P2P-Handel
Jetzt Bitcoin handeln*
Kraken
Krypto-Börse
Sichere und liquide US-Plattform
Knapp 50 Kryptowährungen (BTC, ETH, XMR)
Kraken erlaubt Scalping
Spread ab 0,1%
SEPA-Überweisung, Kreditkarte, kein PayPal
Jetzt Bitcoin handeln*
Bitpanda
Krypto-Börse
Plattform mit Sitz in Österreich
Rund 50 Kryptowährungen (BTC, ETH, DOT)
Mit BEST Token Gebühren sparen, Bitpanda Crypto Index
Spread 3%
SEPA-Überweisung, Kreditkarte
Jetzt Bitcoin handeln*

 

Weiterführende Informationen

Verwandte Meldungen
Wichtiger Hinweis:
Alle Artikel unseres Magazins Die Wirtschaftsnews dienen der Information. Unsere Artikel verfassen wir unabhängig, sorgfältig und nach bestem Wissen und Gewissen. Die Redaktion übernimmt keine Haftung oder Gewähr für die Vollständigkeit der Inhalte. Wir übernehmen mit unseren Inhalten keine Beratungsfunktion, weder Anlage- noch Rechtsberatung. Unsere Empfehlungen erfolgen nach unseren Maßstäben. Ihr als Leser solltet sie aber eigenverantwortlich nutzen. Bei Bedarf wendet euch bitte an fachspezifische Experten. Speziell bei Artikeln zu Aktien oder Kryptowährungen handelt es sich ausdrücklich um Informationen zum Thema, nicht um eine Kaufempfehlung. Aktienkurse und die Preise von digitalen Währungen können sehr volatil sein, Verluste sind immer möglich. Einsteiger sollten nur soviel Geld investieren, wie sie in jedem Fall verschmerzen können.

veröffentlicht von Redaktion

Die Wirtschaftsnews bietet aktuelle Artikel rund um die Themen Wirtschaft und Finanzen sowie Ratgeber-Texte und Tipps zu Aktien-Anlagestrategien und Kryptowährungen – wie Bitcoin, Ethereum oder Litecoin – für Einsteiger und Fortgeschrittene.

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.