Anzeige

Es gibt mehrere Möglichkeiten, vom aktuellen Krypto-Boom zu profitieren. Auf der einen Seite kann man direkt in Bitcoin investieren. So kann man zum Beispiel den Bitcoin über eine Krypto-Börse kaufen. Auf der anderen Seite gibt es Alternativen. So lassen sich gezielt Aktien von Unternehmen erwerben, die einen Bezug zu Kryptowährungen haben.

Indirekt in Bitcoin investieren: Nicht nur Tesla hat Krypto-Bezug

Derzeit wird vor allem über Tesla berichtet, wenn es um Unternehmen im Zusammenhang mit dem Bitcoin geht. Der Elektroautohersteller hatte zuletzt für einen Gegenwert von rund 1,5 Milliarden Dollar Bitcoin gekauft.

eToro Depot eröffnen und Aktien handeln*

 

Es gibt aber eine Reihe weiterer Unternehmen, die ebenfalls einen Bezug zu digitalen Währungen haben. Diese an der Börse notierten Unternehmen könnten für jene Anleger durchaus interessant sein, die nicht unbedingt direkt in den Handel mit Kryptowährungen einsteigen möchten.

Anzeige

PayPal ist bekannt als Zahlungsdienstleister und im vergangenen Jahr ebenfalls in den Bereich Kryptowährungen eingestiegen. Kunden haben die Möglichkeit, Bitcoins über PayPal zu kaufen oder zu verkaufen. Es handelt sich demzufolge um eine Dienstleistung, sodass PayPal nicht unbedingt direkt von steigenden Kursen profitieren würde.

  • Square

Ein anderes Unternehmen, bei dem Zahlungen mittels Bitcoin möglich sind, ist Square. Darüber hinaus hat die AG – ähnlich wie Tesla – für einen relativ hohen Gegenwert Bitcoins erworben. Square selbst ist ein US-amerikanisches Finanzdienstleistungs- und Mobile-Payment-Unternehmen.

  • Silvergate Capital

Bei Silvergate Capital handelt es sich um eine US-amerikanische Bank, die sich vor allem auf Kryptowährungen konzentriert. Kunden können dort direkt in Kryptowährungen investieren, was bei dem Kreditinstitut zu einer deutlichen Steigerung der Kundeneinlagen in digitale Währungen geführt hat.

  • Microstrategy

Bei Microstrategy handelt es sich um einen Softwarehersteller, der im vergangenen Jahr erheblich in Bitcoins investiert hat. Bekannt gegeben wurde, dass das Unternehmen fast 30.000 Bitcoins im Gesamtwert von etwa 650 Millionen Dollar gekauft hat. Damit besitzt das Unternehmen derzeit etwa 70.000 Bitcoins, die einen Gegenwert von mehr als drei Milliarden US-Dollar haben.

eToro Depot eröffnen und Aktien handeln*

 

Bestseller Nr. 1
Die Wirecard-Story: Die Geschichte einer Milliarden-Lüge – Das Buch zur ARD-Dokumentation und Serie auf Sky*
  • ter Haseborg, Volker (Autor)
  • 272 Seiten - 04.11.2020 (Veröffentlichungsdatum) - FinanzBuch Verlag (Herausgeber)
Bestseller Nr. 2
Kryptowährungen: Daytrading und Investieren: Erfolgreich handeln, investieren und profitieren mit Bitcoin, Ethereum & Co. für Einsteiger*
  • Dahlmann, Thomas (Autor)
  • 159 Seiten - 01.03.2018 (Veröffentlichungsdatum) - CreateSpace Independent Publishing Platform (Herausgeber)
Bestseller Nr. 3
Elon Musk: Wie Elon Musk die Welt verändert – Die Biografie*
  • Musk, Elon (Autor)
  • 384 Seiten - 20.05.2015 (Veröffentlichungsdatum) - FinanzBuch Verlag (Herausgeber)
Bestseller Nr. 5
Menschen lesen: Ein FBI-Agent erklärt, wie man Körpersprache entschlüsselt*
  • Navarro, Joe (Autor)
  • 272 Seiten - 18.10.2010 (Veröffentlichungsdatum) - mvg Verlag (Herausgeber)

Weiterführende Informationen:

Letzte Aktualisierung am 13.04.2021 / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API

Verwandte Meldungen
Wichtiger Hinweis:
Alle Artikel unseres Magazins Die Wirtschaftsnews dienen der Information. Unsere Artikel verfassen wir unabhängig, sorgfältig und nach bestem Wissen und Gewissen. Die Redaktion übernimmt keine Haftung oder Gewähr für die Vollständigkeit der Inhalte. Wir übernehmen mit unseren Inhalten keine Beratungsfunktion, weder Anlage- noch Rechtsberatung. Unsere Empfehlungen erfolgen nach unseren Maßstäben. Ihr als Leser solltet sie aber eigenverantwortlich nutzen. Bei Bedarf wendet euch bitte an fachspezifische Experten. Speziell bei Artikeln zu Aktien oder Kryptowährungen handelt es sich ausdrücklich um Informationen zum Thema, nicht um eine Kaufempfehlung. Aktienkurse und die Preise von digitalen Währungen können sehr volatil sein, Verluste sind immer möglich. Einsteiger sollten nur soviel Geld investieren, wie sie in jedem Fall verschmerzen können.

veröffentlicht von Oliver

Oliver schreibt bei Die Wirtschaftsnews regelmäßig über spannende Themen wie Aktien, Anlagestrategien, Kryptowährungen und allgemeine Wirtschaftsnachrichten.

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.