Anzeige

Ethereum/Ether (ETH) hat am Montag ein neues Allzeithoch erreicht. Die Kryptowährung durchbrach erstmals die Marke von 3.000 Dollar – und schoss bis 3.335,44 Dollar nach oben. Als Grund gilt der aktuelle NFT-Hype. Wie es mit Ethereum weitergeht, zeigt unsere ETH-Kurs-Prognose.

Während die weltgrößte Kryptowährung Bitcoin seit Wochen schwächelt – freilich nach einer rasanten Rallye – springt derzeit Ethereum/Ether von einem Rekordhoch zum nächsten. Das aktuelle Allzeithoch von über 3.330 Dollar bedeutet eine Vervierfachung des ETH-Kurses seit Jahresbeginn.

Ethereum-Hype: ETH-Kurs steigt, Bitcoin-Dominanz sinkt

Auch die übrigen Altcoins, allen voran Binance Coin, Dogecoin oder Litecoin, machen Boden gut. Entsprechend verliert der Bitcoin derzeit an Bedeutung – zumindest was die Marktkapitalisierung angeht. Insgesamt kletterte die auf 2,3 Billionen Dollar. Der Bitcoin hat daran mittlerweile nur noch einen Anteil von gut 47 Prozent. Ethereum kommt auf 17 Prozent.

Anzeige

Als Grund für den aktuellen Ethereum-Boom sehen Experten den Hype um die sogenannten Non-fungible Token (NFT). Dabei handelt es sich um kryptografische Tokens, die nicht austauschbar sind und auf einer Blockchain gespeichert werden. Derzeit ist der beliebteste Ort dafür die Ethereum-Blockchain.

NFT auf Ethereum-Blockchain treiben Ether-Kurs

NFT sind einzigartig, unzerstörbar und nicht replizierbar. Dadurch sind sie nicht zuletzt interessant für das Kunstgewerbe. Digitale Kunst, wie zum Beispiel Musik, Gemälde, Comics oder Fotografien lassen sich damit digital verkaufen. Schließlich ist durch ein entsprechendes Zertifikat sichergestellt, dass man das Original kauft.

Auch unter Gaming-Fans und Kunstsammlern steigt entsprechend die Bedeutung und Beliebtheit von NFT. Allein im ersten Quartal dieses Jahres haben Investoren sogenannte non-fungible Token (NFT) im Wert von insgesamt 2 Milliarden Dollar gehandelt. Den bisher höchsten Preis von 69 Millionen Dollar erzielte ein digitales Bild bei einer Auktion im Haus Christie’s.

Ethereum in Korrekturbewegung, neue ATH in Sicht

Aber zurück zu Ethereum und dem ETH-Kurs. Nachdem die Kryptowährung ein neues Allzeithoch erreicht hat, sind wir in einer (noch) kleinen Korrekturbewegung. Diese sollte spätestens im Bereich 2.550 Dollar bis 2.700 Dollar einen Stützbereich finden.

Werbung
banner
 

Von hier aus gibt es weitere Möglichkeiten, neue Allzeithochs (ATH) zu kreieren, und zwar vorerst bis in den Bereich um 3.200 Dollar. Spätestens hier sollte eine größere Korrektur einsetzen.

Hält der Unterstützungsbereich 2.550 Dollar bis 2.700 Dollar jedoch anfangs nicht, ist mit deutlichen Abschlägen bis in die Zone um 1.850 Dollar zu rechnen.

Bitcoin-Anbieter und Krypto-Börsen im Vergleich

eToro
Krypto-Börse
Handel von Kryptowährungen, Aktien, Rohstoffen und CFD-Trading
16 Kryptowährungen kaufen und verkaufen
Gratis Kontoeröffnung und Kontoführung
Spread (Bitcoin) 0,75%
Kreditkarte, SEPA, PayPal
Jetzt Bitcoin handeln*
Krypto-Börse
Größte Handelsplattform der Welt
Über 150 Kryptowährungen (BTC, ETH, ADA) traden, Staking
Rabatt bei Nutzung des Binance Coin
Spread 0,001 BTC
Bankeinzahlung, Kreditkarte, P2P-Handel
Jetzt Bitcoin handeln*
Kraken
Krypto-Börse
Sichere und liquide US-Plattform
Knapp 50 Kryptowährungen (BTC, ETH, XMR)
Kraken erlaubt Scalping
Spread ab 0,1%
SEPA-Überweisung, Kreditkarte, kein PayPal
Jetzt Bitcoin handeln*
Bitpanda
Krypto-Börse
Plattform mit Sitz in Österreich
Rund 50 Kryptowährungen (BTC, ETH, DOT)
Mit BEST Token Gebühren sparen, Bitpanda Crypto Index
Spread 3%
SEPA-Überweisung, Kreditkarte
Jetzt Bitcoin handeln*

 

Letzte Aktualisierung am 3.08.2021 / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API

Die Darstellung der Produkte wurde mit dem Plugin AAWP umgesetzt.

Verwandte Meldungen
Wichtiger Hinweis:
Alle Artikel unseres Magazins Die Wirtschaftsnews dienen der Information. Unsere Artikel verfassen wir unabhängig, sorgfältig und nach bestem Wissen und Gewissen. Die Redaktion übernimmt keine Haftung oder Gewähr für die Vollständigkeit der Inhalte. Wir übernehmen mit unseren Inhalten keine Beratungsfunktion, weder Anlage- noch Rechtsberatung. Unsere Empfehlungen erfolgen nach unseren Maßstäben. Ihr als Leser solltet sie aber eigenverantwortlich nutzen. Bei Bedarf wendet euch bitte an fachspezifische Experten. Speziell bei Artikeln zu Aktien oder Kryptowährungen handelt es sich ausdrücklich um Informationen zum Thema, nicht um eine Kaufempfehlung. Aktienkurse und die Preise von digitalen Währungen können sehr volatil sein, Verluste sind immer möglich. Einsteiger sollten nur soviel Geld investieren, wie sie in jedem Fall verschmerzen können.

veröffentlicht von Nebenberufliches Trading

Schaut gerne in unserer Facebook Gruppe "Nebenberufliches Trading" vorbei. Hier bieten wir zusätzlich zu unseren kostenlosen Wochenanalysen einen sehr günstigen Börsendienst für die Intraday- und Swingbegleitung der jeweiligen Handelswoche an (FB-Gruppe "NT-Insights 2.0"). Wir freuen uns auf Euch! Viele Grüße Costa und Corvin

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.