Anzeige

In den vergangenen Tagen hat der Bitcoin massiv an Wert verloren. Von knapp 65.000 Dollar brach der Bitcoin-Kurs auf 47.000 Dollar ein. Ist die Korrektur beendet und übernehmen jetzt wieder die Bullen? Der Bitcoin-Prognose unserer Chartanalyse nach könnte es jetzt – im Bull-Modus – in Richtung 100.000 Dollar gehen.

Nicht einmal zwei Wochen, aber fast 20.000 Dollar liegen zwischen dem am 14. April erreichten Bitcoin-Allzeithoch von knapp 65.000 Dollar und dem Tief vom Sonntag, als es bis auf rund 47.000 Dollar nach unten ging. Auf der einen Seite handelt es sich um eine lang erwartete Korrektur eines ziemlich überhitzten Marktes. Auf der anderen Seite sind natürlich vor allem Einsteiger der vergangenen Wochen doch ziemlich nervös.

Bitcoin und Co. – wie entwickeln sich die Krypto-Kurse?

Der Kurs des Bitcoin ist wie die Kurse der übrigen Kryptowährungen sehr volatil, springt also gerne mal nach oben oder nach unten. Einige Tausend Dollar Plus oder Minus in nur wenigen Stunden waren in der Vergangenheit keine Seltenheit. Dennoch hatten sich sicher einige von dem Einstieg potenter Investoren auch eine gewisse Beruhigung der sprunghaften Entwicklungen bei der größten Kryptowährung der Welt erwartet. Pustekuchen.

Anzeige

Die Frage, die sich aber sowohl Neueinsteiger als auch altgediente Bitcoin-Profis stellen, ist, wie sich die Krypto-Kurse jetzt weiterentwickeln. Ist die Korrektur schon beendet und übernehmen jetzt die Bullen wieder die Zügel? Oder geht es nach der deutlichen Erholung am Montag – plus 7.000 Dollar – noch einmal nach unten. Schließlich haben einige Analysten auch potenzielle Korrekturphasen auf unter 40.000 Dollar ausgerufen.

Die Kollegen von Nebenberufliches Trading haben wieder einmal einen Blick in die Glaskugel, oder besser gesagt, in die Charts, geworfen und wagen eine Bitcoin-Prognose. Ob die so eintrifft, wie vorhergesagt, hängt natürlich auch von vielen weiteren Faktoren ab. Etwa, wie sich die Krypto-Lage in der Türkei entwickelt und inwieweit Europa und die USA die Zügel anziehen, was eine mögliche Regulierung oder Besteuerung angeht.

Bitcoin-Prognose: Angriffsversuch der Bullen

Der Bitcoin dürfte, nachdem die Korrektur gut gelaufen ist, alles daran setzen, die Unterstützungszone 49.000 bis 51.000 Dollar zu halten, um anschließend einen Angriffsversuch der Bullen einzuleiten. Diese haben die Möglichkeit, bis in den Bereich 56.500 bis 59.500 Dollar zu laufen. Erst wenn diese Widerstandszone überwunden wird, hellt sich das übergeordnete Bild auf, und es könnten neue Allzeithochs erreicht werden.

Bitcoin-Kurs Prognose April

Bitcoin-Kurs-Prognose vom 25. April 2021. (Grafik: Nebenberufliches Trading)

ABER: Unsere favorisierte Variante ist, dass die Kryptowährung nach Abschluss einer Seitwärtsphase um oben genannte Unterstützungszone unser lang erwartetes Korrekturziel im Bereich 40.000 bis 43.000 Dollar absolviert. Spätestens hier ist dann mit einem ordentlichen Angriff der Bullen zu rechnen. In der Bull-Variante könnte es recht schnell auf über 91.000 Dollar nach oben gehen. Mit einem Bitcoin-Kurs im sechsstelligen Bereich rechnen ja derweil mehrere Analysten.

Long-Squeeze als Auslöser für den Bitcoin-Crash

Einen möglichen Grund für den Bitcoin-Crash der vergangenen Tage liefert übrigens der Unternehmer und Bitcoin-Entrepreneur Anthony Pompliano. Pompliano zufolge habe es sich um einen Long-Squeeze riesigen Ausmaßes gehandelt. Demnach sollen Long-Positionen – also Wetten auf einen steigenden Bitcoin-Kurs – im Wert von 1,8 Milliarden Dollar liquidiert worden sein. Darauffolgende Panikverkäufe taten dann ihr Übriges.

Viel spricht laut den Branchenbeobachtern jetzt dafür, dass die Korrektur schon beendet sein könnte. So erhält der Markt wieder die Unterstützung der Miner, wie BTC-Echo berichtet. Und auch das Netzwerk wächst rasant. Aktuell haben neben dem Bitcoin auch die Altcoins in der Top-Ten – mit Ausnahme der Spaßwährung Dogecoin – wieder kräftig zugelegt.

Krypto-Börsen und Bitcoin-Anbieter in der Übersicht

eToro
Krypto-Börse
Handel von Kryptowährungen, Aktien, Rohstoffen und CFD-Trading
16 Kryptowährungen kaufen und verkaufen
Gratis Kontoeröffnung und Kontoführung
Spread (Bitcoin) 0,75%
Kreditkarte, SEPA, PayPal
Jetzt Bitcoin handeln*
Binance
Krypto-Börse
Größte Handelsplattform der Welt
Über 150 Kryptowährungen (BTC, ETH, ADA) traden, Staking
Rabatt bei Nutzung des Binance Coin
Spread 0,001 BTC
Bankeinzahlung, Kreditkarte, P2P-Handel
Jetzt Bitcoin handeln*
Kraken
Krypto-Börse
Sichere und liquide US-Plattform
Knapp 50 Kryptowährungen (BTC, ETH, XMR)
Kraken erlaubt Scalping
Spread ab 0,1%
SEPA-Überweisung, Kreditkarte, kein PayPal
Jetzt Bitcoin handeln*
Bitpanda
Krypto-Börse
Plattform mit Sitz in Österreich
Rund 50 Kryptowährungen (BTC, ETH, DOT)
Mit BEST Token Gebühren sparen, Bitpanda Crypto Index
Spread 3%
SEPA-Überweisung, Kreditkarte
Jetzt Bitcoin handeln*

 

Weitere Bitcoin-Prognosen und Aktien-Analysen in der Übersicht.

Verwandte Meldungen
Wichtiger Hinweis:
Alle Artikel unseres Magazins Die Wirtschaftsnews dienen der Information. Unsere Artikel verfassen wir unabhängig, sorgfältig und nach bestem Wissen und Gewissen. Die Redaktion übernimmt keine Haftung oder Gewähr für die Vollständigkeit der Inhalte. Wir übernehmen mit unseren Inhalten keine Beratungsfunktion, weder Anlage- noch Rechtsberatung. Unsere Empfehlungen erfolgen nach unseren Maßstäben. Ihr als Leser solltet sie aber eigenverantwortlich nutzen. Bei Bedarf wendet euch bitte an fachspezifische Experten. Speziell bei Artikeln zu Aktien oder Kryptowährungen handelt es sich ausdrücklich um Informationen zum Thema, nicht um eine Kaufempfehlung. Aktienkurse und die Preise von digitalen Währungen können sehr volatil sein, Verluste sind immer möglich. Einsteiger sollten nur soviel Geld investieren, wie sie in jedem Fall verschmerzen können.

veröffentlicht von Nebenberufliches Trading

Schaut gerne in unserer Facebook Gruppe "Nebenberufliches Trading" vorbei. Hier bieten wir zusätzlich zu unseren kostenlosen Wochenanalysen einen sehr günstigen Börsendienst für die Intraday- und Swingbegleitung der jeweiligen Handelswoche an (FB-Gruppe "NT-Insights 2.0"). Wir freuen uns auf Euch! Viele Grüße Costa und Corvin

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.