Anzeige
Die Blockchain-Plattform Cardano und die dazugehörige Kryptowährung ADA sind noch verhältnismäßig neu auf dem Markt. Das von Charles Hoskinson gegründete Projekt ging 2015 an den Start. Fortschrittliche Funktionen und neue Konstruktionsprinzipien zeichnen das Projekt aus. Wie das Cardano-Staking funktioniert, wie du selbst teilnehmen kannst und wie die Cardano-Prognose aussieht, erfährst du im Verlauf dieses Beitrags.

Das Projekt Cardano verfolgt das Ziel, die Entwicklung und Konzeption von Kryptowährungen zu verändern. Nicht ohne Grund spricht man von einem revolutionären Projekt und einer Prognose, die der Kryptowährung perspektivisch einen Marktvorteil verschafft.

Die Verbindung der besten Eigenschaften des vertrauenswürdigen Bitcoin und der Smart-Contracts von Ethereum hat dem Cardano-Staking viel Aufmerksamkeit gebracht.

Bei Cardano handelt es sich um eine Blockchain-Plattform, die auf dem Algorithmus Ouroboros beruht. Befürworter meinen, dass Cardano alle Vorgänger und Konkurrenten in puncto Skalierbarkeit und Sicherheit übertrifft. So soll das System mehrere Tausend Mal so kosten- und energieeffizient sein wie Bitcoins Proof of Work*.

Neben dem ADA Token steht Cardano also für ein gesamtes Projekt, das fernab aller Konventionen und bisher bekannten Entwicklungsmechanismen von Kryptowährungen* funktioniert. Das Ziel, es besser zu machen und diesbezüglich keine langwierigen wissenschaftlichen Forschungen zu betreiben, hat für die nicht von der Hand zu weisende positive Cardano-Prognose gesorgt.

Anzeige

Der Begriff Staking steht für das Zurückhalten der Kryptowährung in einer entsprechenden Wallet mit dem Ziel, Rewards zu bekommen und am Belohnungssystem teilzuhaben. Diese Belohnung, also die Staking-Gewinne, werden automatisch ausgeschüttet. Die Zahl der ADA-Token, die ein Cardano-Nutzer hält, erhöht übrigens die Gewinnchance.

Cardano ist ein Mitglied der dritten Blockchain-Generation und der Entwickler des ADA-Token. Beim Staking kommt der Proof of Stake Algorithmus, ein spezieller Mechanismus, zur Anwendung. Das Konzept zielt darauf ab, als ADA-Halter als nächster Blockersteller ernannt zu werden. In diesem Fall sichert man sich eine attraktive Belohnung und hat beim Staking Geld verdient.

Je mehr Stake im Netzwerk vorhanden ist, umso höher sind die Chancen auf einen rentablen Gewinn. Wer zur Blockerstellung aufgefordert wird, kann, muss aber nicht handeln. Wird der Stake delegiert, bleibt der ADA Token, also die Kryptowährung von Cardano in deinem Wallet. Wenn du online bist, musst du nicht delegieren.

Interessant und wichtig ist die Option nur im Bezug auf die Gewinnchance, wenn du nicht am PC oder Smartphone bist. Hierfür gibt es verschiedene Pools, von denen du dir das Angebot mit der besten Performance auswählen solltest. Aber dazu später mehr.

Cardano Coins, also ADA-Token, gibt es in verschiedenen Kryptobörsen. Um teilnehmen und ADA erwerben zu können, eröffnest du bei einem Anbieter deiner Wahl ein Konto und verifizierst deinen Account. Die Verifizierung ist notwendig, da der Kauf und Verkauf sowie das Staking nur volljährigen Personen gestattet ist.

Nach Freischaltung des Accounts kannst du mit dem von dir favorisierten – und vom Anbieter akzeptierten – Zahlungsmittel ADA-Token kaufen. Tipp: Da die Gebühren auf den Krypto-Marktplätzen variieren, lohnt sich ein Anbietervergleich vor dem Anlegen des Accounts.

Jetzt bei Bitpanda anmelden*

Prinzipiell besteht die Möglichkeit, den Kauf über verschiedene Broker oder über Kryptobörsen zu tätigen. Die Voraussetzungen beruhen auf einem gültigen, verifizierten Kundenkonto beim Anbieter und auf einer elektronischen Geldbörse, die mit einer akzeptierten Zahlungsmethode mit dem Echtgeld-Konto des Nutzers verbunden ist.

Tipp

Bestes Angebot*

eToro
  • Gratiskonto
  • Cardano-Staking
  • Spread: 2,9%
Die einzigen Trading-Gebühren, die eToro beim Erwerb und Handel von Kryptowährungen in Rechnung stellt, sind Spreads.

Der Kaufpreis für den ADA beruht wie bei allen Kryptowährungen auf dem aktuellen Kurs. In den vergangenen 24 Stunden hat sich die aktuell positive Cardano-Prognose erneut bewahrheitet. Der ADA Token kletterte um 13 Prozent auf 0,91 Dollar (Stand: 11. Februar 2021, 12:30 Uhr).

Da es sich um einen kursabhängigen und somit wandelbaren Preis handelt, sind pauschale und langzeitgültige Preisangaben unmöglich.

Experten sagen dem Cardano/ADA eine rosige Zukunft voraus. Seit Markteinführung hat sich der Kurs kontinuierlich gesteigert und für viel Aufmerksamkeit bei Investoren gesorgt, die ihren Fokus auf Kryptowährungen lenken.

Im Vergleich zu anderen Kryptowährungen ist Cardano-Staking eine Möglichkeit, die sich auch Kleinanleger leisten und mit der du in den Markt einsteigen kannst. Im 5-Jahres-Trend besagt die Cardano-Prognose, dass der Wert pro Token auf über 10 Dollar ansteigen kann.

Die Besonderheiten und der günstige Einstiegspreis zeichnen ADA aus und begünstigen das kontinuierlich steigende Interesse an der Kryptowährung. Eine bessere Skalierbarkeit und zahlreiche weitere positive Eigenschaften zeichnet den Token als eine Optimierung aller bestehenden Kryptowährungen aus.

Cardano-Staking kannst du bei verschiedenen Anbietern starten. Am bekanntesten und aufgrund seiner Größe auch am beliebtesten ist wohl eToro. Der Pool eignet sich sehr gut für Einsteiger, da ihnen der Staking-Prozess vom Anbieter abgenommen wird. Aktuell spricht man von einer 5-prozentigen Renditechance mit viel Wachstumspotenzial.
Auch Coinbase, Binance Staking oder Bitpanda eignen sich für deinen Einstieg ins Krypto-Geschäft. Ein Vergleich der Konditionen, der Erfolgsaussichten und der Mitgliederzahl sowie weiterer Faktoren lohnt sich.
Während bei Bitpanda kein Staking von Cardano möglich ist, hat Binance Earn diese Möglichkeit erst im Herbst 2020 geschaffen. Aufgrund des aktuellen Hypes bei ADA sind dort allerdings viele Staking-Produkte schon ausverkauft. Wer noch mitmachen will, sollte sich beeilen. Neben ADA kann man bei Binance Earn dutzende weitere Kryptowährungen staken.
Für technisch Versierte ist es auch jederzeit möglich, einen eigenen Pool zum Staken von Cardano zu eröffnen. Auch das Betreiben mehrerer Pools gleichzeitig ist erlaubt. Wenn du mit dem Cardano-Staken beginnen willst, dann solltest du dir zunächst Testnet Stakepool anschauen.

Mit Cardano-Staking hast du die Chance, dein Budget zu erhöhen und attraktive Renditen zu erwirtschaften. Wenn man der Cardano-Prognose Glauben schenkt, fällt die hohe Wertsteigerung im Vergleich zum aktuellen Ankaufpreis auf. Natürlich ist der Kauf von Token nie völlig risikofrei.

Wie bei allen Kryptowährungen handelt es sich auch beim ADA-Token um ein kursabhängiges digitales Finanzprodukt. Dennoch sind die Risiken beim Staking gering, da du zum Beispiel beim Staking über einen Pool kein Geld verlieren kannst. Es findet kein Transfer in eine andere Wallet statt, sodass du deinen ADA Coin sicher und geschützt in der eigenen Wallet halten kannst.

Die Chancen liegen laut Experten aktuell deutlich über den Risiken. Dennoch empfiehlt es sich, sich genauer mit dem Pro und dem Contra zu beschäftigen. Tipp: Nicht überstürzt in den Handel mit Kryptowährungen einsteigen.

Schau dir die Cardano-Prognose an und probiere einen der hier gelisteten Anbieter aus! Interessierst du dich für Kryptowährungen und hast überlegt, in Bitcoin oder in Ethereum zu investieren? Dann ist der Cardano Coin/ADA-Token eine durchaus interessante und innovative Alternative!

Tipp

Bestes Angebot*

eToro
  • Gratiskonto
  • Cardano-Staking
  • Spread: 2,9%
Die einzigen Trading-Gebühren, die eToro beim Erwerb und Handel von Kryptowährungen in Rechnung stellt, sind Spreads.
Verwandte Meldungen
Wichtiger Hinweis:
Alle Artikel unseres Magazins Die Wirtschaftsnews dienen der Information. Unsere Artikel verfassen wir unabh√§ngig, sorgf√§ltig und nach bestem Wissen und Gewissen. Die Redaktion √ľbernimmt keine Haftung oder Gew√§hr f√ľr die Vollst√§ndigkeit der Inhalte. Wir √ľbernehmen mit unseren Inhalten keine Beratungsfunktion, weder Anlage- noch Rechtsberatung. Unsere Empfehlungen erfolgen nach unseren Ma√üst√§ben. Ihr als Leser solltet sie aber eigenverantwortlich nutzen. Bei Bedarf wendet euch bitte an fachspezifische Experten. Speziell bei Artikeln zu Aktien oder Kryptow√§hrungen handelt es sich ausdr√ľcklich um Informationen zum Thema, nicht um eine Kaufempfehlung. Aktienkurse und die Preise von digitalen W√§hrungen k√∂nnen sehr volatil sein, Verluste sind immer m√∂glich. Einsteiger sollten nur soviel Geld investieren, wie sie in jedem Fall verschmerzen k√∂nnen.

veröffentlicht von Jörn

J√∂rn Brien ist Chefredakteur und Betreiber von Die Wirtschaftsnews ‚Ästdeinem Ratgeber f√ľr Aktien und Kryptow√§hrungen. Der Journalist arbeitet(e) f√ľr verschiedene namhafte Publikationen in Deutschland und √Ėsterreich, darunter Golem, Kurier, t3n, e-media, Futurezone und pressetext. Dar√ľber hinaus betreibt er den Online-Buchshop Meine Buchhandlung Wien und mehrere Facebook-Gruppen sowie Blogs.

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Anzeige