Anzeige

Apple hat seit der Einführung des iPhones einen beispielhaften Aufstieg genommen. Die Apple-Aktie pendelte 2007 um die Marke von 5 Dollar herum, aktuell sind es knapp 130 Dollar. Wie es mit der Apple-Aktie in Zukunft weitergehen könnte, zeigt unsere Chart-Analyse.

Im August 2018 erreichte Apple als erstes Unternehmen der Welt eine Marktkapitalisierung von 1 Billion Dollar. Aktuell beläuft sich der Börsenwert des iPhone- und Mac-Herstellers schon auf über 2 Billionen Dollar.

Seit die Apple-Aktie im vergangenen Frühjahr wegen des Corona-Ausverkaufs kurzzeitig massiv verloren hatte, hat sich der Kurs seitdem mehr als verdoppelt. Das Allzeithoch wurde im Februar 2021 erreicht und steht bei gut 145 Dollar.

Buffett, Dividende und mehr: Was spricht für die Apple-Aktie?

Manche Marktbeobachter geben der Aktie von Apple wenig Chancen auf starke Steigerungen in der Zukunft. Allerdings hat sich der iPhone-Hersteller zuletzt mehr auf das Service-Geschäft verlagert. Und auch der anhaltend hohe Absatz der iPhones macht Mut. Zudem sorgen die neuen M1-Chips für einen Absatzboom bei Macs und Macbooks.

Anzeige

Für Aktieninhaber ebenfalls interessant ist, dass Apple seit 2012 wieder eine Dividende zahlt. In den vergangenen neun Jahren hat sich die Apple-Dividende um 132 Prozent erhöht. Für 2021 zahlt Apple einmal im Quartal 0,22 Dollar pro Aktie – ein Plus von sieben Prozent gegenüber dem Vorjahr. Zudem ist noch Luft nach oben.

Für den Kauf oder das Halten der Apple-Aktie spricht sicher auch, dass sich mit Warren Buffett einer der populärsten Investoren der Welt hinter das Papier stellt. Im Portfolio des auch als Orakel von Omaha bezeichneten Kult-Investors macht Apple einen Anteil von 40 Prozent aus. Es ist der größte Einzelwert, wie Onvista schreibt.

eToro Depot eröffnen und Aktien handeln*
 

Die Apple-Aktie in der Chart-Analyse

Aber werfen wir doch einmal einen Blick auf die mögliche zukünftige Kursentwicklung der Apple-Aktie. Die Kollegen von Nebenberufliches Trading haben einen Blick auf die entsprechenden Charts geworfen und sie für uns analysiert.

Apple ist übergeordnet in einer zweiten Korrekturwelle (c), deren erstes Ziel der Bereich 111/107 Dollar lautet. Bis dahin dauert es aber noch ein bisschen, denn aktuell bewegt sich der Kurs noch in einer Aufwärtskorrektur wie alle wichtigen US-amerikanischen Indizes.

Kurs-Prognose: Potenzial für neue Allzeithochs

Im Chartbild ist gut erkennbar, dass die Diagonale eine wichtige Hürde darstellt. Ein Anlaufen dieser Diagonale scheint fast Pflicht zu sein. Aber selbst ein kurzes Überschreiten per Spike bringt noch keine Entwarnung für die Bullen. Diese sollten erst im Bereich 111/107 Dollar zum Zug kommen und hätten dann alle Möglichkeiten neue Allzeithochs zu schaffen.

Prognose Tesla-Aktie

Wie ist die Prognose? Tesla-Aktie in der Chart-Analyse. (Screenshot: Nebenberufliches Trading)

Bleiben sie aber erneut an der Diagonalen hängen, kann sogar ein kleiner Sell-off folgen, der bis in den Bereich um 78 Dollar laufen könnte. Dies wäre dann die vorläufige Maximalausdehnung der aktuellen Korrektur. Übergeordnet sind und bleiben aber noch die Bullen im Vorteil.

eToro Depot eröffnen und Aktien handeln*
 

Verwandte Meldungen
Wichtiger Hinweis:
Alle Artikel unseres Magazins Die Wirtschaftsnews dienen der Information. Unsere Artikel verfassen wir unabhängig, sorgfältig und nach bestem Wissen und Gewissen. Die Redaktion übernimmt keine Haftung oder Gewähr für die Vollständigkeit der Inhalte. Wir übernehmen mit unseren Inhalten keine Beratungsfunktion, weder Anlage- noch Rechtsberatung. Unsere Empfehlungen erfolgen nach unseren Maßstäben. Ihr als Leser solltet sie aber eigenverantwortlich nutzen. Bei Bedarf wendet euch bitte an fachspezifische Experten. Speziell bei Artikeln zu Aktien oder Kryptowährungen handelt es sich ausdrücklich um Informationen zum Thema, nicht um eine Kaufempfehlung. Aktienkurse und die Preise von digitalen Währungen können sehr volatil sein, Verluste sind immer möglich. Einsteiger sollten nur soviel Geld investieren, wie sie in jedem Fall verschmerzen können.

veröffentlicht von Nebenberufliches Trading

Schaut gerne in unserer Facebook Gruppe "Nebenberufliches Trading" vorbei. Hier bieten wir zusätzlich zu unseren kostenlosen Wochenanalysen einen sehr günstigen Börsendienst für die Intraday- und Swingbegleitung der jeweiligen Handelswoche an (FB-Gruppe "NT-Insights 2.0"). Wir freuen uns auf Euch! Viele Grüße Costa und Corvin

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.