Anzeige

Nach der Bitcoin-Kritik von Tesla-Chef Elon Musk wegen der schlechten Umweltbilanz beim BTC-Mining und den Transaktionen stürzt die größte Kryptowährung der Welt gerade ab. Ok, die drohende Regulierung in China und den USA sowie die langerwartete Kurskorrektur nach der Rallye haben auch ihren Anteil. Die Musk-Tweets haben aber bei vielen Anlegern den größeren Eindruck hinterlassen. Entsprechend boomen gerade grüne Bitcoin-Alternativen wie Peercoin (PPC). Wie es mit dem Peercoin-Kurs in Zukunft weitergeht, lest ihr hier.

Der Peercoin-Kurs befindet sich im übergeordneten Timeframe in einem nicht eindeutig definierbaren Trend. Die Marktstruktur erinnert eher an eine Seitwärtsphase. Deshalb ist es technisch betrachtet schwer zu beurteilen, wo mögliche Ziellevel im Markt liegen könnten.

Peercoin-Zukunft: Markt aktuell am Weg nach unten

Ausgehend von der letzten impulsiven Abwärtsbewegung hat der Markt aus einem Verkaufsbereich reagiert und befindet sich, wenn wir den Weekly-Chart betrachten, aktuell eher auf dem Weg nach unten.

Peercoin-Kurs Verkaufsbereich

Peercoin-Kurs: Nach einem Ausschlag nach oben korrigierte PPC wieder nach unten. (Screenshot: Celina Wittberger)

Anzeige

Im 4-Stunden-Chart sehen wir allerdings durchaus auch Tendenzen, dass der Markt, langfristig gesehen, wieder seinen Weg nach oben finden könnte.

Peercoin-Kurs: Nach Aufwärtsbewegung folgt Korrektur

Der Peercoin-Kurs hat nämlich untergeordnet eine impulsive Aufwärtsbewegung gemacht und ist in diesem Punkt auch bereits am Korrigieren. Wir sehen, dass der rote Kaufbereich zwischen 1,94 und 2,88 Dollar zwar deutlich gebrochen wurde. Dies muss aber noch lange nicht heißen, dass der Markt nun weiter sinkt. Der Kaufbereich ist durchaus noch valide.

Peercoin-Kurs Chart-Analyse

Peercoin-Kurs: Im roten Kaufbereich bietet sich ein möglicher Einstieg. (Screenshot: Celina Wittberger)

Technisch gesehen hätten wir den ersten möglichen Einstieg bei 2,88 Dollar gehabt, womit man aus jetziger Sicht jedoch im Minus wäre. Theoretisch könnte man sich jederzeit im Markt platzieren, da aus übergeordneter Sicht der Preis gerade sehr günstig ist.

Das letzte All-Time-High hatte Peercoin bei knapp 10 Dollar (Mitte Januar 2018). Es ist also durchaus möglich, dass der Preis in Zukunft wieder weiter ansteigen könnte.

In diesem Artikel lest ihr alles über den Peercoin, den PPC-Kurs und das Minting.

Verwandte Meldungen
Wichtiger Hinweis:
Alle Artikel unseres Magazins Die Wirtschaftsnews dienen der Information. Unsere Artikel verfassen wir unabhängig, sorgfältig und nach bestem Wissen und Gewissen. Die Redaktion übernimmt keine Haftung oder Gewähr für die Vollständigkeit der Inhalte. Wir übernehmen mit unseren Inhalten keine Beratungsfunktion, weder Anlage- noch Rechtsberatung. Unsere Empfehlungen erfolgen nach unseren Maßstäben. Ihr als Leser solltet sie aber eigenverantwortlich nutzen. Bei Bedarf wendet euch bitte an fachspezifische Experten. Speziell bei Artikeln zu Aktien oder Kryptowährungen handelt es sich ausdrücklich um Informationen zum Thema, nicht um eine Kaufempfehlung. Aktienkurse und die Preise von digitalen Währungen können sehr volatil sein, Verluste sind immer möglich. Einsteiger sollten nur soviel Geld investieren, wie sie in jedem Fall verschmerzen können.

veröffentlicht von Celina Wittberger

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.