In wenigen Tagen ist es wieder soweit: Der Valentinstag 2020 steht vor der Tür. An derart speziellen Tagen verzeichnet der Handel meistens zusätzliche Umsätze in nicht unerheblichem Ausmaß. Dies wird auch für den kommenden Tag der Liebenden und Verliebten wieder erwartet.

Zusätzliche Umsätze erwartet

Der Valentinstag am 14. Februar ist nicht nur ein Tag für Verliebte, sondern auch die Händler in Deutschland freuen sich. Laut einer Umfrage des Instituts IFH Köln im Auftrag des Handelsverbands Deutschland tätigen 17 Prozent der Bürger für den Valentinstag gezielt zusätzliche Einkäufe.

Am beliebtesten sind nach wie vor Blumen. Aber auch Dekorations- und Geschenkartikel sowie Gutscheine und Schmuck stehen hoch im Kurs. Auf dieser Basis rechnet der Handel mit einem zusätzlichen Umsatz von einer Milliarde Euro.

Valentinstag 2020: Wenige gezielte Käufe

Bei den Befragten gaben weniger als ein Viertel an, gezielte Käufe im Zusammenhang mit dem Valentinstag durchzuführen. Dennoch geht daraus ein Mehrumsatz für den Handel von schätzungsweise einer Milliarde Euro hervor. Immer häufiger werden dabei nicht nur Sachartikel verschenkt. Stattdessen gehen die Verliebten etwa gemeinsam zu Abend essen, sodass die Gastronomie in zunehmendem Umfang profitiert.

Ein weiterer Trend besteht darin, dass der Umfrage zufolge augenscheinlich immer mehr Frauen ihre Freunde und Partner zu diesem Anlass beschenken. Bis vor geraumer Zeit waren es hingegen vorrangig die Männer, die Geschenke machten, wie Reuters berichtet.

Viele Sonderartikel online und vor Ort

Mittlerweile finden sich selbst bei den klassischen Discountern wie Lidl und Aldi zahlreiche Artikel passend zum Valentinstag. Meistens handelt es sich dabei um Blumengestecke, Süßigkeiten oder Dekorationsartikel. Die Auswahl ist groß, denn auch der Onlinehandel zieht natürlich mit. Dabei setzen vor allem die Händler vor Ort auf Spontankäufe, was sich in den vergangenen Jahren bereits als erfolgreich erwiesen hat.

Für das richtige Präsent zum Valentinstag bietet etwa Amazon einen Geschenkefinder.

Ebenfalls interessant: Rekorde beim Online-Handel 2019: Umsatz von über 72 Milliarden Euro

Anzeige
Weiterlesen:  Kryptowährungen – auch im Online-Casino?

veröffentlicht von Oliver

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.