Anzeige

Der Black Friday 2019 hat im Handel einmal mehr neue Rekorde aufgestellt. Allein bei den Online-Käufen wurden an diesem bekannten Schnäppchentag mehr als sieben Milliarden Dollar umgesetzt. Im Vergleich zum vergangenen Jahr ist dies ein Plus von etwa 20 Prozent.

Smartphone-Anteil liegt bei 40 Prozent

Das mit großem Abstand häufigste Gerät, mit dem beim Black Friday gekauft wurde, ist das Smartphone. Dieses hat mittlerweile am gesamten Online-Umsatz einen Anteil von rund 40 Prozent. Über Computer, Tablet und Smartphone zusammen haben Online-Shopper allein am Freitag über sieben Milliarden Dollar umgesetzt. Dabei gab es am Tag zuvor, am Thanksgiving in den USA, schon Online-Umsätze von über vier Milliarden Dollar.

Umsatzerwartungen beim Cyber Monday noch höher

Nach der Berechnung von Adobe war der vergangene Black Friday nicht einmal der Tag mit den meisten Umsätzen. Für den sogenannten Cyber Monday kalkulieren die Marktbeobachter sogar mit einem Umsatz von mehr als neun Milliarden Dollar nur im Online-Handel. Auch hier gehen die Experten davon aus, dass Nutzer wiederum zu einem großen Teil über Smartphones einkaufen.

Black Friday: Mehr Käufer und größere Ausgaben

Die Fachleute sehen insbesondere zwei Gründe dafür, dass die Umsätze am Black Friday und voraussichtlich auch am Cyber Monday gegenüber dem letzten Jahr noch einmal deutlich gestiegen sind. Zum einen gibt es mehr Personen, die statt beim Einzelhandel vor Ort lieber aktiv online bestellen.

Anzeige

Zum anderen ist allerdings auch der Gegenwert der Einkäufe angestiegen, nämlich um fast sechs Prozent. Somit geben die entsprechenden Käufer an diesem Wochenende durchschnittlich 168 Dollar aus. Insbesondere der Riese Amazon profitiert von zusätzlichen Einnahmen, denn im Vergleich zum Zeitraum des Vorjahres konnte der E-Commerce-Riese am Donnerstag und Freitag ein Umsatzplus von rund 50 Prozent erzielen.

Ebenfalls interessant: Die 10 größten Online-Shops in Deutschland

Verwandte Meldungen
Wichtiger Hinweis:
Alle Artikel unseres Magazins Die Wirtschaftsnews dienen der Information. Unsere Artikel verfassen wir unabhängig, sorgfältig und nach bestem Wissen und Gewissen. Die Redaktion übernimmt keine Haftung oder Gewähr für die Vollständigkeit der Inhalte. Wir übernehmen mit unseren Inhalten keine Beratungsfunktion, weder Anlage- noch Rechtsberatung. Unsere Empfehlungen erfolgen nach unseren Maßstäben. Ihr als Leser solltet sie aber eigenverantwortlich nutzen. Bei Bedarf wendet euch bitte an fachspezifische Experten. Speziell bei Artikeln zu Aktien oder Kryptowährungen handelt es sich ausdrücklich um Informationen zum Thema, nicht um eine Kaufempfehlung. Aktienkurse und die Preise von digitalen Währungen können sehr volatil sein, Verluste sind immer möglich. Einsteiger sollten nur soviel Geld investieren, wie sie in jedem Fall verschmerzen können.

veröffentlicht von Oliver

Oliver schreibt bei Die Wirtschaftsnews regelmäßig über spannende Themen wie Aktien, Anlagestrategien, Kryptowährungen und allgemeine Wirtschaftsnachrichten.

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.