Der Coronavirus hält nicht nur Gesundheitssysteme, Politik und Finanzwirtschaft in Atem. Auch die Messe-Branche ist finanziell schwer getroffen. Die Messe-Absagen gehen weltweit in die Hunderte. Man denke an die ITB, den MWC, die Hannover Messe oder die Leipziger Buchmesse. Die direkten Schäden sind milliardenschwer.

Neben regelmäßigem Händewaschen sowie Husten und Niesen in die Armbeuge hilft vor allem die Vermeidung von großen Menschenmengen gegen die weitere Ausbreitung des Coronavirus. Kein Wunder also, dass Großveranstaltungen in allen Bereichen reihenweise abgesagt oder verschoben werden. Neben Sportevents wie Marathons oder Fußballspielen sowie Musikveranstaltungen trifft das natürlich auch Messen – mit weit größerem Schadenpotenzial.

Messe-Absagen: Finanzielle Schäden

Denn die Messe-Absagen bringen nicht nur direkte wirtschaftliche Schäden, wie das Messemagazin m+a schreibt. Vielmehr entgehen Tausenden Unternehmen durch die fehlende Möglichkeit, sich Kunden zu präsentieren, Aufträge. Weltweit sollen aktuell schon über 500 Messen abgesagt worden sein. Allein in Deutschland sind von den Absagen rund 50.000 Unternehmen betroffen.

Ein Beispiel dafür, wieviel Geld den Firmen dadurch durch die Lappen geht, ist die ITB. Auf der renommierten Tourismusmesse sollen die Aussteller laut Messe Berlin 2019 Geschäfte im Wert von sieben Milliarden Euro abgeschlossen haben. Insgesamt gelten Messen gerade für den Mittelstand als wichtigste Plattformen im B2B-Geschäft. Daher ist der volkswirtschaftliche Schaden zum Beispiel noch gar nicht absehbar.

Hohe Einbußen für Messedienstleister

Allein für die Branche der Messedienstleister rechnet der Fachverband Famab mit direkten Einbußen von mindestens einer Milliarde Euro. Und das ist nur die Schätzung für Deutschland. Hierzulande sind gut 50 Messen abgesagt, rund um den Globus sind es aktuell 515 Messen.

Weiterlesen:  Bitcoin-Kurs weiter auf dem Weg nach unten – aber warum?

Hier eine kleine Auswahl wichtiger Messe-Absagen oder Verschiebungen:

  • ITB Berlin – abgesagt
  • Hannover Messe – verschoben auf Mitte Juli
  • Leipziger Buchmesse – abgesagt
  • didacta Stuttgart – verschoben
  • Genfer Automobilsalon – abgesagt
  • MWC Barcelona – abgesagt
  • SXSW Austin – abgesagt

Auf dieser Website gibt es eine aktuell gehaltene Liste mit Messe-Absagen weltweit.

Ebenfalls interessant: Anlage-Tipp – Diese Stay-at-Home-Aktien könnten vom Coronavirus profitieren

Anzeige

veröffentlicht von Jörn Brien

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.