Trotz anhaltend niedriger Zinsen, weiter steigender Preise und einem überhitzt scheinenden Immobilien- und Aktienmarkt scheint der Goldpreis nicht so recht voranzukommen. Auch die Unsicherheit bezüglich der wirtschaftlichen Entwicklung angesichts der anhaltenden Corona-Pandemie sorgt nicht für Schub. Wie es mit dem Goldpreis weitergehen könnte, zeigt unsere Prognose.

Goldpreis: Geht es nach oben oder nach unten?

Der Goldpreis befindet sich zwischen 1.679 Dollar und 1.839 Dollar in einer Seitwärtsrange. Dort ist der Preis des Edelmetalls jedoch aktuell (rund 1.800 Dollar) am oberen Ende angekommen.

Von hier wäre ein Aufwärtsmarsch zur Marke von 1.901 Dollar möglich. Weiter oben sehen wir 2.222 Dollar aktuell als mittelfristiges Maximum.

Chart-Analyse zur Goldpreis-Prognose

Chart-Analyse zur Goldpreis-Prognose. (Screenshot: Nebenberufliches Trading)

Taucht der Goldpreis allerdings unter die Marke von 1.670 Dollar ab, könnte er rasch bis hinab auf 1.413 Dollar fallen. Weiter unten sehen wir die 1.291 Dollar derzeit als mittelfristiges Minimum an.

Prognose: Vorerst eher Range-Trading beim Preis von Gold

Solange sich der Preis für Gold allerdings zwischen 1.680 und 1.835 Dollar bewegt, ist er neutral zu bewerten. Es könnte daher Range-Trading bevorzugt werden.

veröffentlicht von Jörn

Jörn Brien ist Chefredakteur und Betreiber von Die Wirtschaftsnews – deinem Ratgeber für Aktien und Kryptowährungen. Der Journalist arbeitet(e) für verschiedene namhafte Publikationen in Deutschland und Österreich, darunter Golem, Kurier, t3n, e-media, Futurezone und pressetext. Darüber hinaus betreibt er den Online-Buchshop Meine Buchhandlung Wien und mehrere Facebook-Gruppen sowie Blogs.

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.