Eine Aktie stellt den verbrieften Anteil an einem Unternehmen dar. Die Eigentümer eines solchen Wertpapiers werden (Mit-)Inhaber an einer Aktiengesellschaft (AG), Europäischen Gesellschaft (SE) oder seltener auch an einer Kommanditgesellschaft auf Aktien (KGAA). Mit einer Aktie erwirbt man einen Anteil am Eigenkapital des Unternehmens. Aktien werden unterschieden in Nennwertaktien, bei denen der Wert auf der Aktie aufgedruckt ist, und Stückaktien, bei denen kein Wert aufgedruckt ist.

Das Wort stammt wahrscheinlich aus dem Mittelhochdeutschen (axie = Anspruch). Ende des 15. Jahrhunderts entsteht der Begriff zunächst in Bremen. Die erste Aktie, die 1599 ausgestellt wurde, war ein Anteil an einer schon im Mittelalter erstmals erwähnten schwedischen Mine. Den Beginn des Handels mit Aktien ermöglichte ungefähr ab Anfang des 17. Jahrhunderts die Börse in Amsterdam.

Anzeige

veröffentlicht von Redaktion