Anzeige

Mit rund 18 Monaten Verspätung hat die Bundesregierung ihr Ziel erreicht. In Deutschland sind jetzt eine Million Elektroautos zugelassen. Diese Marke hätte eigentlich schon bis Ende 2020 erreicht sein sollen.

Deutschland: Eine Million Elektroautos im Juli

Im Juli war es so weit: In Deutschland sind mehr als eine Million Elektroautos zugelassen. Dabei geht der Trend klar hin zum Elektroauto.

Seit Jahresanfang haben die entsprechenden Behörden mit 350.000 schon mehr Elektroautos als im gesamten vergangenen Jahr zugelassen. Allein im Juli kamen laut Kraftfahrt-Bundesamt 57.000 neu zugelassene Elektroautos in Deutschland hinzu.

Anzeige

Jedes 50. Fahrzeug in Deutschland hat Elektroantrieb

Trotz des Erreichens der Zielmarke von einer Million Elektrofahrzeugen ist der Anteil am Gesamtaufkommen der Pkws nach wie vor vergleichsweise gering. Bei etwas mehr als 48 Millionen Autos in Deutschland hat nur etwa jedes 50. Automobil einen Elektroantrieb.

Trotzdem geht die Tendenz eindeutig hin zum Elektrofahrzeug. Experten und Politiker erwarten für die nächsten neun Jahre eine weitere, deutliche Zunahme.

Neues Ziel: 14 Millionen Elektroautos bis 2030

Bundesverkehrsminister Scheuer gab kürzlich das Ziel aus, dass bis 2030 mindestens 14 Millionen Elektroautos zugelassen werden sollten. Damit sollen die Elektrofahrzeuge einen entscheidenden Beitrag leisten, um insgesamt die Emission von Treibhausgasen weiter reduzieren zu können.

Reine Stromer und Plugin-Hybride halten sich die Waage

Schaut man sich die Verteilung der mittlerweile über eine Million zugelassenen Elektrofahrzeugen an, dann gibt es ein ungefähres Gleichgewicht zwischen rein elektrisch betriebenen Autos und den sogenannten Plugin-Hybriden.

Diese haben bekanntlich zusätzlich noch einen herkömmlichen Verbrennungsmotor. Sie nehmen einen Anteil an den Elektrofahrzeugen von momentan 46 Prozent ein. Das wiederum bedeutet, dass 54 Prozent rein elektrisch betriebene Autos sind.

Umstrittene Förderung von Plugin-Hybriden

Grund für den starken Zuwachs bei den E-Autos ist die im Sommer 2020 eingeführte Innovationsprämie. Die soll noch bis Ende 2025 ausgezahlt werden, wie Golem.de berichtet.

Die Förderung von Plugin-Hybriden ist derweil bei vielen Experten umstritten. Das Problem: Vor allem im geschäftlichen Bereich schafft man sich die Wagen wegen der steuerlichen Vorteile an, nutzt aber weiter fast ausschließlich den Verbrennungsmotor.

Verwandte Meldungen
Wichtiger Hinweis:
Alle Artikel unseres Magazins Die Wirtschaftsnews dienen der Information. Unsere Artikel verfassen wir unabhängig, sorgfältig und nach bestem Wissen und Gewissen. Die Redaktion übernimmt keine Haftung oder Gewähr für die Vollständigkeit der Inhalte. Wir übernehmen mit unseren Inhalten keine Beratungsfunktion, weder Anlage- noch Rechtsberatung. Unsere Empfehlungen erfolgen nach unseren Maßstäben. Ihr als Leser solltet sie aber eigenverantwortlich nutzen. Bei Bedarf wendet euch bitte an fachspezifische Experten. Speziell bei Artikeln zu Aktien oder Kryptowährungen handelt es sich ausdrücklich um Informationen zum Thema, nicht um eine Kaufempfehlung. Aktienkurse und die Preise von digitalen Währungen können sehr volatil sein, Verluste sind immer möglich. Einsteiger sollten nur soviel Geld investieren, wie sie in jedem Fall verschmerzen können.

veröffentlicht von Oliver

Oliver schreibt bei Die Wirtschaftsnews regelmäßig über spannende Themen wie Aktien, Anlagestrategien, Kryptowährungen und allgemeine Wirtschaftsnachrichten.

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.