Innerhalb der vergangenen zwei Wochen hat die TUI-Aktie enorm an Wert gewonnen. In nur einem Monat schoss der Kurs der Aktien um zum Teil über 100 Prozent in die Höhe. Aus dem Grund fragen sich Marktteilnehmer jetzt, ob die Aktien inzwischen bereits überkauft bzw. überbewertet sind.

Kursanstieg bei TUI-Aktie

Die TUI-Aktien haben sich seit Ende Oktober im Wert etwa verdoppelt. Man kann daher von einer regelrechten Kursexplosion sprechen. Ende Oktober notierten die Kurse noch bei etwa drei Euro, während sie Mitte/Ende November in der Spitze bei knapp über sechs Euro liegen.

Anzeige

Man darf allerdings nicht vergessen, dass die TUI-Aktie in den vergangenen zwölf Monaten deutlich gefallen ist. Vor rund einem Jahr notierte der Kurs des Papiers bei etwa 12 Euro, vor 30 Monaten sogar noch bei knapp über 20 Euro.

Was führte zur aktuellen Kursexplosion?

Hintergrund des deutlichen Kursanstieges der TUI-Aktie in den letzten Wochen ist vor allen Dingen die Aussicht auf einen Impfstoff gegen COVID-19, die sich mittlerweile natürlich noch mehr verfestigt hat. Die stark gebeutelte Tourismusbranche blickt daher wieder etwas positiver in die Zukunft. Insbesondere natürlich mit Aussicht auf die Urlaubssaison im kommenden Jahr.

Charttechnische Analyse der TUI-Aktie

Während die fundamentale Lage mit Aussicht auf eine erfolgreiche Bekämpfung der Corona-Pandemie für die TUI-Aktien spricht, gilt es auf der anderen Seite ebenso eine charttechnische Analyse durchzuführen und zu betrachten. Aus technischer Sicht sind die TUI-Aktien derzeit eindeutig überkauft. Das lässt sich laut Finanzen.net unter anderem an mehreren offenen Gaps, etwa bei 5,00 Euro und 5,40 Euro, feststellen.

Positiv ist allerdings, dass die TUI-Aktien nach wie vor über den 10er-EMA liegen. Daher sind – bei durchaus möglichen, jedoch kurzfristigen Abwärtskorrekturen – weiterhin steigende Kurse nicht unwahrscheinlich. Am Donnerstag konnte die TUI-Aktie leicht zulegen, um knapp ein Prozent auf 5,78 Euro.

Weiterlesen:  Wer privat betrügt, ist auch unehrlich im Job – zeigt eine Studie

Ebenfalls interessant: Die 5 größten Online-Reiseveranstalter

Anzeige
banner

veröffentlicht von Oliver

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.