Erstmals ist die Schweiz nicht mehr die Nummer eins der weltweiten Steueroasen. Noch einfacher kann man sein Geld aus Steuerspargründen jetzt in die USA transferieren. Oder auf die Cayman Islands.

Alle zwei Jahre veröffentlichen das sogenannte Tax Justice Network und die globalisierungskritische Organisation Attac den Steueroasen-Index. In der aktuellen Auflage liegt erstmals nicht mehr die Schweiz vorn, wenn es um Paradiese fürs Steuernsparen geht. An der Spitze liegen stattdessen die Cayman Islands. Gleich dahinter folgen aber schon die USA.

Größte Steueroasen: Cayman Islands vor den USA

Das britische Überseegebiet in der Karibik sowie der aktuell von Präsident Donald Trump geführte Industriestaat haben laut dem Index besonders undurchschaubare Finanzsysteme. In den Top-Ten des Financial Secrecy Index finden sich neben der Schweiz weitere europäische Länder wie zum Beispiel Luxemburg und die Niederlande. Deutschland ist mit Platz 14 ebenfalls eher ein paradiesischer Ort für Steuersparer.

Bei dem Index berücksichtigen die Macher den Grad an Geheimhaltung und die Größe des Finanzplatzes, wie ORF.at schreibt. Grund: Das soll ein besseres Bild vom “tatsächlichen Anteil am Problem der der illegitimen und anonymen Finanzströme” liefern, wie es in der Analyse heißt. Die Indexersteller sind der Meinung, dass große Finanzplätze, die vergleichsweise geringe Geheimhaltung haben, mehr Schaden anrichten als kleine Finanzplätze mit großer Geheimhaltung.

Große Finanzplätze: Deutschland auf Platz 12

Vor diesem Hintergrund sind eventuell auch vordere Positionen von Staaten mit großen Finanzplätzen wie USA, Großbritannien (Platz 12) oder Deutschland eventuell etwas anders einzuordnen. Insgesamt seien leichte Verbesserungen an Transparenz im globalen Finanzsystem zu bemerken, wie Tax Justice Network und Attac urteilen. Das liege unter anderem daran, dass Staaten verstärkt am automatischen Informationsaustausch der Steuerbehörden teilnähmen. Bei der Steuertransparenz von Konzernen gebe es aber nur wenig Fortschritte.

Weiterlesen:  Vorbei mit Shoppen am Sonntag?

Steueroasen – Das sind die 10 größten Geheimniskrämer in Finanzdingen:

  1. Cayman Islands
  2. USA
  3. Schweiz
  4. Hongkong
  5. Singapur
  6. Luxemburg
  7. Japan
  8. Niederlande
  9. British Virgin Islands
  10. Vereinigte Arabische Emirate

Ebenfalls interessant: 91 der 500 größten US-Konzerne zahlten 2018 keine Steuern

Anzeige

veröffentlicht von Jörn Brien

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.