Wer ein teures Handy hat und viel unterwegs ist, unterliegt immer der Gefahr, dass Diebe das Gerät stehlen oder es durch eine Unachtsamkeit kaputtgeht. In solchen Fällen greift eine Handyversicherung. Diese übernimmt den Schaden. Wir erklären die Vorteile einer solchen Versicherung.

Wie leicht rutscht das Handy plötzlich aus der Hand und das Display ist kaputt? Wer das Handy in der Tasche aufbewahrt und bei hohen Temperaturen ein Getränk dabei hat, läuft Gefahr, dass der Behälter undicht ist. Die Folge: Die auslaufende Flüssigkeit kann das Handy beschädigen. Die Schäden, die durch einen Kurzschluss entstehen, können das wertvolle Handy oder Smartphone ebenfalls beschädigen.

Bedienungsfehler manchmal mitversichert

Schwere Bedienungsfehler, die das Handy unbenutzbar machen, sind bei einigen Anbietern von Versicherungen mitversichert. Für solche Fälle oder gegen den Diebstahl des Smartphones kann man sich durch eine Handyversicherung absichern. Dann genießt man nach dem Abschluss der Versicherung mit den individuell ausgewählten Optionen einen nationalen oder weltweiten Versicherungsschutz.

Im Ernstfall gibt es durch den Versicherungsschutz eine entsprechende Reparatur erstattet. Wenn der zuständige Sachverständige den Schadensfall anerkennt, ist auch ein neues Handy/Smartphone drin.

Handyversicherung: Absicherung gegen Missgeschicke im Alltag

Wer auf eine Handyversicherung verzichtet, muss alle Risiken, die rund um das Handy entstehen können, selbst tragen. Manchmal hat ein kleines Missgeschick eine große Wirkung. Eine Versicherung für das Handy schützt so weit wie möglich vor den finanziellen Folgen.

Wer das Gerät nur kurz auf dem Tisch im SB-Restaurant ablegt und dann mitansehen muss, wie ein Passant das Smartphone im Vorbeigehen einfach mitnimmt, ist danach oft sehr überrascht, weil jeder denkt, dass so etwas nur den anderen passiert.

Was dann passiert? Betroffene geben bei der Polizei eine Anzeige auf. Aber die Suche nach dem Handy kann möglicherweise lange dauern. Mit einer Handyversicherung finden sich oft leichter Wege, den Schadenfall so schnell wie möglich zu regulieren.

Überblick: Welche Schäden übernimmt eine Versicherung?

Eine Handyversicherung sichert Kunden im Normalfall gegen folgende Schäden ab:

  • Fallschäden
  • Bruchschäden (Brüche, Risse im Handydisplay)
  • Flüssigkeits- und Feuchtigkeitsschäden
  • Bedienungsfehler
  • Diebstahl
  • Kurzschluss oder Blitzeinschlag
  • Brand
  • vorsätzliche Beschädigung durch Dritte
  • Sand, Wasser oder Feuchtigkeit

Gerade an letzterem Punkt ist zu sehen, dass eine Handyversicherung sich vor allem dann lohnt, wenn man im Urlaub ist. Kommt das Handy am Strand mit Sand oder Wasser in Berührung, können schnell einige Hundert Euro futsch sein.

Vorteile einer Handyversicherung

Die Vorteile der Handyversicherung sind zum Beispiel, dass Nutzer bei den meisten Versicherern einen weltweiten Schutz auswählen können. Eine praktische Option. Denn wenn das Handy zu Hause verlorengeht, ist die Hausratversicherung zuständig, wenn es in den AGB vermerkt ist.

Für Aktivitäten außerhalb der eigenen vier Wände und auf Reisen, ist eine Handyversicherung ein zusätzlicher Versicherungsschutz, weil die Hausratversicherung nicht mehr zuständig ist. Man kann den Vertrag mit und ohne eine eigene Kostenbeteiligung abschließen, um das eigene Budget nicht zu überlasten.

Umfassende Versicherungspakete zur Auswahl

Jedes Versicherungsunternehmen bietet umfassende Versicherungspakete an, die Nutzer nach ihren eigenen Bedürfnissen zusammenstellen können, wenn das Handy bis zu sechs Monate alt ist. Der Kundenservice der individuell ausgewählten Versicherung steht vor dem Abschluss des Vertrages zur Verfügung und beantwortet weitere Fragen zum gesuchten Versicherungs-Servicepaket.

Handyversicherung – Fazit

Entscheiden Sie sich für einen Vertrag mit oder ohne Wartezeit. Oder suchen Sie nach einer Vertragslänge, die mit Ihren Vorstellungen vereinbar ist. Der Diebstahl-Schutz wird meistens als zusätzliche Leistung berechnet. Die Vorgaben der Versicherungsanbieter müssen genau mit den eigenen Bedürfnissen verglichen werden. Nur dann erhält man eine optimale Handyversicherung.

veröffentlicht von Jörn

Jörn Brien ist Chefredakteur und Betreiber von Die Wirtschaftsnews – deinem Ratgeber für Aktien und Kryptowährungen. Der Journalist arbeitet(e) für verschiedene namhafte Publikationen in Deutschland und Österreich, darunter Golem, Kurier, t3n, e-media, Futurezone und pressetext. Darüber hinaus betreibt er den Online-Buchshop Meine Buchhandlung Wien und mehrere Facebook-Gruppen sowie Blogs.

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.