Anzeige

Wie leicht rutscht das Handy plötzlich aus der Hand und das Display ist kaputt. Wer das Handy in der Tasche aufbewahrt und bei hohen Temperaturen ein Getränk dabei hat, läuft Gefahr, dass der Behälter undicht ist und die auslaufende Flüssigkeit das Handy beschädigt. Die Schäden, die durch einen Kurzschluss entstehen, können das wertvolle Handy oder Smartphone ebenfalls beschädigen. Schwere Bedienungsfehler, die das Handy unbenutzbar machen, werden bei einigen Anbietern mitversichert. Wer sich für solche Fälle oder gegen den Diebstahl des Smartphones durch eine Handyversicherung absichern möchte, genießt nach dem Abschluss der Versicherung mit den individuell ausgewählten Optionen einen nationalen oder weltweiten Versicherungsschutz. Im Ernstfall gibt es durch den Versicherungsschutz eine entsprechende Reparatur erstattet oder ein neues Handy/Smartphone, wenn der Schadensfall durch den zuständigen Sachbearbeiter anerkannt wird.

Die Handyversicherung als Absicherung gegen Missgeschicke im Alltag

Wer auf eine Handyversicherung verzichtet, muss alle Risiken, die rund um das Handy entstehen können, selbst tragen. Manchmal hat ein kleines Missgeschick eine große Wirkung und eine Versicherung für das Handy schützt so weit wie möglich vor den finanziellen Folgen. Wer das Gerät nur kurz auf dem Tisch im SB-Restaurant ablegt und dann mitansehen muss, wie ein Passant das Smartphone im Vorbeigehen einfach mitnimmt, ist danach oft sehr überrascht, weil jeder denkt, dass so etwas nur den anderen passiert. Sie geben bei der Polizei eine Anzeige auf, aber die Suche nach dem Handy kann dauern. Mit einer Handyversicherung finden sich oft leichter Wege, den Schadenfall so schnell wie möglich zu regulieren.

Das Fazit

Die Vorteile der Handyversicherung sind zum Beispiel, dass bei den meisten Versicherern ein weltweiter Schutz ausgewählt werden kann. Eine praktische Option, denn wenn das Handy zu Hause verloren geht, ist die Hausratversicherung zuständig, wenn es in den AGBs vermerkt ist. Für Aktivitäten außerhalb der eigenen vier Wände und auf Reisen, ist eine Handyversicherung ein zusätzlicher Versicherungsschutz, weil die Hausratversicherung nicht mehr zuständig ist. Sie können den Vertrag mit und ohne eine eigene Kostenbeteiligung abschließen, um das eigene Budget nicht zu überlasten. Jedes Versicherungsunternehmen bietet umfassende Versicherungspakete an, die Sie nach Ihren eigenen Bedürfnissen zusammenstellen können, wenn das Handy bis zu sechs Monate alt ist. Der Kundenservice der individuell ausgewählten Versicherung steht vor dem Abschluss des Vertrages zur Verfügung und beantwortet weitere Fragen zum gesuchten Versicherungs-Servicepaket. Entscheiden Sie sich für einen Vertrag mit oder ohne Wartezeit und suchen Sie nach einer Vertragslänge, die mit Ihren Vorstellungen vereinbar ist. Der Diebstahl-Schutz wird meistens als zusätzliche Leistung berechnet. Die Vorgaben der Versicherungsanbieter müssen genau mit den eigenen Bedürfnissen verglichen werden, um einen optimalen Handyvertrag zu erhalten.

Verwandte Meldungen
Wichtiger Hinweis:
Alle Artikel unseres Magazins Die Wirtschaftsnews dienen der Information. Unsere Artikel verfassen wir unabhängig, sorgfältig und nach bestem Wissen und Gewissen. Die Redaktion übernimmt keine Haftung oder Gewähr für die Vollständigkeit der Inhalte. Wir übernehmen mit unseren Inhalten keine Beratungsfunktion, weder Anlage- noch Rechtsberatung. Unsere Empfehlungen erfolgen nach unseren Maßstäben. Ihr als Leser solltet sie aber eigenverantwortlich nutzen. Bei Bedarf wendet euch bitte an fachspezifische Experten. Speziell bei Artikeln zu Aktien oder Kryptowährungen handelt es sich ausdrücklich um Informationen zum Thema, nicht um eine Kaufempfehlung. Aktienkurse und die Preise von digitalen Währungen können sehr volatil sein, Verluste sind immer möglich. Einsteiger sollten nur soviel Geld investieren, wie sie in jedem Fall verschmerzen können.

veröffentlicht von Monika

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Anzeige