Anzeige

Die Simpsons sind Kult. Die von Matt Groening entwickelte Zeichentrickserie ist die am längsten laufende Serie in den USA. Den Simpsons bei ihrem chaotischen Alltagsleben zuzuschauen, hat aber nicht nur eine spaßige, sondern immer auch eine kritische, oft hochpolitische Komponente. Zudem ist die Genauigkeit der dort getroffenen Prognosen für die Zukunft verblüffend. Dieses Potenzial soll jetzt gehoben werden. Eine Glückliche/ein Glücklicher kann künftig mit dem Simpsons schauen Geld verdienen.

Es muss nicht immer ein schnöder Job im Büro, in der Fabrik oder im Laden sein. Mittlerweile gibt es zahlreiche Möglichkeiten, einen passenden Job an Land zu ziehen und beim Geld verdienen Spaß zu haben. Manchen Leuten macht natürlich auch eine Tätigkeit im Büro oder an der Kasse Spaß. Aber den Glücklichen, die zum Beispiel den von Australien vergebenen “besten Job der Welt” ergattern konnten, kamen die meisten Arbeitsstunden sicher wie Urlaub vor. 2009 etwa konnte man sich als Insel-Ranger am Great Barrier Reef bewerben.

Geld verdienen auf Reisen – die Bitcoin-Familie

Oder nehmen wir die sogenannte Bitcoin-Familie. Die niederländische Familie Taihuttu hat vor vier Jahren ihr gesamtes Vermögen verkauft und in Kryptowährungen eingetauscht. Seitdem reist Unternehmer Didi zusammen mit Frau und drei Kindern um die Welt und erfreut sich an der stetigen Steigerung des Bitcoin-Kurses. In den vergangenen Jahren soll sich das Vermögen der fünfköpfigen Familie versechzigfacht haben. Die Familie ist allerdings nicht untätig. Ihre Aktivitäten füllen Social-Media-Accounts. Außerdem gibt Didi Taihuttu Kurse. Und ein Buch gibt es von den Taihuttus natürlich auch.

Aber kommen wir zurück zur gelben Familie aus Springfield. Hier muss Vater Homer sein Geld hart im Kernkraftwerk des fiesen Milliardärs Mr. Burnes verdienen. Ehefrau Marge ist eigentlich Hausfrau, übernimmt aber immer wieder einmal Jobs und ist unter anderem als Polizistin tätig. Während der freche, aber kreative Bart seine Lehrer und Homer auf die Palme bringt, ist die hyperintelligente Lisa, Barts Schwester, der Stolz der Familie. Maggie Simpson, das Baby, ist wahrscheinlich ebenfalls sehr intelligent.

Anzeige

Ein wirklich erstaunlicher Punkt für alle Simpsons-Fans: Die Serie richtet sich mit Slapstick-Einlagen oder absurden Momenten sowie zahlreichen Running Gags auf der einen Seite an Kinder. Sie ist aber mindestens ebenso unterhaltsam für Erwachsene. Diese finden bei allem Humor an vielen Stellen mehr oder weniger offene Kritik an der US-amerikanischen Gesellschaft. Außerdem spielen die Serienmacher gern auf alte Filme an. Und es tauchen immer wieder Prominente aus dem echten Leben auf, seien es Schauspieler, Sänger oder Politiker.

Die Simpsons prognostizierten Trump-Präsidentschaft

Was aber auch Nicht-Fans der Serie verblüfft, sind die in der Serie getroffenen Vorhersagen, die sich in der Vergangenheit oftmals als zutreffend herausgestellt haben. So sagten Die Simpsons unter anderem den tragischen Tigerangriff auf die Entertainer Siegfried und Roy, die zum Zeitpunkt der Ausstrahlung noch unvorstellbare Präsidentschaft Donald Trumps sowie Richard Bransons Reise ins All vorher. Und das sind nur einige von vielen Blicken in die Zukunft, in denen die Serienmacher Recht behalten haben.

Was das alles mit Geld verdienen zu tun hat? Ein Online-Casino sucht derzeit einen Serienanalysten. Dessen Aufgabe ist es, sich alle Simpsons-Folgen anzuschauen. Ziel: Eine mögliche Antwort auf die Frage finden, welche Ereignisse uns ab dem Jahr 2022 erwarten. Dazu müsste man lediglich stundenlang Simpsons schauen und sich wichtige Handlungsstränge und Ereignisse notieren, die in den kommenden Jahren Wirklichkeit werden könnten, wie die Plattform schreibt.

Fast 6.000 Euro für 8 Wochen Simpsons schauen

Laut Jobbeschreibung ist das Simpsons-Schau-Projekt auf acht Wochen ausgelegt. Die Bezahlung beläuft sich auf insgesamt 5.000 Pfund (5.925 Euro). Pro Stunde sind also umgerechnet rund 20 Euro drin, wenn man der Rechnung der Website folgt. Mit dem Geld könnte man ja dann bei platincasino.com vorbeischauen. Darüber hinaus zahlt das Casino seinem künftigen Serienanalysten die Abokosten für Disney+ und das WLAN. Die Arbeit kann man von zu Hause – am besten vom heimischen Sofa aus – erledigen. Einmal pro Woche schicken die Websitebetreiber dem oder der Glücklichen Simpsons-Schauerin dann auch noch eine Wochenration von Homers Lieblings-Donuts.

Wer jetzt Lust bekommen hat, sich zu bewerben, muss allerdings einige Voraussetzungen erfüllen. 18 Jahre muss mal alt sein und fließend Englisch sprechen. Außerdem sollten man professionell schreiben können, um die entsprechenden Feedback-Reports schreiben zu können. Der Zugang zu einem Fernseher oder Laptop ist selbstverständlich unumgänglich. Eine Liebe zu den Simpsons ist von Vorteil, aber laut den Bewerbungsvorgaben nicht unbedingt notwendig. Zur Bewerbung geht es hier.

Letzte Aktualisierung am 27.11.2021 / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API

Die Darstellung der Produkte wurde mit dem Plugin AAWP umgesetzt.

Verwandte Meldungen
Wichtiger Hinweis:
Alle Artikel unseres Magazins Die Wirtschaftsnews dienen der Information. Unsere Artikel verfassen wir unabhängig, sorgfältig und nach bestem Wissen und Gewissen. Die Redaktion übernimmt keine Haftung oder Gewähr für die Vollständigkeit der Inhalte. Wir übernehmen mit unseren Inhalten keine Beratungsfunktion, weder Anlage- noch Rechtsberatung. Unsere Empfehlungen erfolgen nach unseren Maßstäben. Ihr als Leser solltet sie aber eigenverantwortlich nutzen. Bei Bedarf wendet euch bitte an fachspezifische Experten. Speziell bei Artikeln zu Aktien oder Kryptowährungen handelt es sich ausdrücklich um Informationen zum Thema, nicht um eine Kaufempfehlung. Aktienkurse und die Preise von digitalen Währungen können sehr volatil sein, Verluste sind immer möglich. Einsteiger sollten nur soviel Geld investieren, wie sie in jedem Fall verschmerzen können.

veröffentlicht von Redaktion

Die Wirtschaftsnews bietet aktuelle Artikel rund um die Themen Wirtschaft und Finanzen sowie Ratgeber-Texte und Tipps zu Aktien-Anlagestrategien und Kryptowährungen – wie Bitcoin, Ethereum oder Litecoin – für Einsteiger und Fortgeschrittene.

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.