Anzeige

Die Aktie des Solar- und Windparkbetreibers Encavis befindet sich aktuell in unruhigem Fahrwasser, sie steht im Visier von Leerverkäufern. Encavis droht, aus dem MDax abzusteigen. Wie es mit der Encavis-Aktie weitergeht, zeigt unsere Kurs-Prognose.

Das erste Quartal 2021 lief für den Solar- und Windparkbetreiber Encavis nicht besonders gut. Schuld waren die durchwachsenen Witterungsverhältnisse. Die Zukunftsaussichten sind aber gar nicht so schlecht. Encavis sollte seine Jahresziele erreichen, meinen Analysten.

Aktie: Encavis im Visier von Leerverkäufern

Beobachtern zufolge steht die Aktie des Unternehmens schon länger im Visier von Leerverkäufern. Seit Jahresbeginn hat der Aktienkurs um mehr als ein Drittel nachgegeben. Nach 25 Euro zu Jahresbeginn, notiert die Envavis-Aktie aktuell zwischen 15 und 16 Euro.

Anzeige

Einer Berechnung der Stifel Europe Bank im Auftrag des Handelsblatts zufolge könnte Encavis – wie Windparkbetreiber Nordex – im September aus dem MDax fliegen. Während der Dax von 30 auf 40 Werte aufgestockt wird, gehen dem MDax zehn seiner bisher 60 Aktien verloren. Encavis müsste dann mit dem Kleinwerteindex SDax vorliebnehmen.

Encavis: Kurseinbruch als gute Einstiegsschance

Der Kurs der Encavis-Aktie könnte Analysten zufolge jederzeit nach oben oder unten ausschlagen. Ein Risiko, klar, aber auch eine mögliche gute Einstiegsschance, wenn der Kurs zwischendurch einbricht. Wie es mit der Encavis-Aktie weitergehen könnte, zeigt die Kursprognose der Kollegen von Nebenberufliches Trading – auf Basis der technischen Analyse.

Encavis-Aktie: Prognose für weitere Kursentwicklung

Die Aktie Encavis, aktuell bei 15,20 Euro, hat die nächste Unterstützung bei 14,60 Euro. Und darunter beim Tief von 2021: 13,50 Euro. Darunter findet sich noch die Marke von 12,18 Euro, über der immer noch alles seitwärts/aufwärts laufen kann, um bis 18,90 Euro erstmal steigen zu können. Hier ist der nächste große Widerstand zu finden.

Encavis-Aktie

Encavis-Aktie: Prognose für weitere Kursentwicklung. (Screenshot: Nebenberufliches Trading)

Wir würden den Bereich zwischen 12,18 und 18,90 Euro als neutrale Zone beschreiben. Fällt der Kurs der Encavis-Aktie unter 12,18 Euro, sind erstmal fallende Kurse wahrscheinlich. Die nächsten großen Unterstützungen sind dann erst wieder bei 9,89 Euro und 6,15 Euro zu finden.

Von dort kann es jeweils wieder hochlaufen. Darunter wird es kritisch.

Reißt die Encavis-Aktie 18,90 Euro, dann kommen bullische Zeiten

Steigt der Kurs dagegen über 18,90 Euro, sieht alles ziemlich bullisch aus. Die weiteren Kursziele betrügen dann 20,15 Euro, 22,75 Euro, 25,40 Euro, 29,60 Euro und 36,50 Euro.

Verwandte Meldungen
Wichtiger Hinweis:
Alle Artikel unseres Magazins Die Wirtschaftsnews dienen der Information. Unsere Artikel verfassen wir unabhängig, sorgfältig und nach bestem Wissen und Gewissen. Die Redaktion übernimmt keine Haftung oder Gewähr für die Vollständigkeit der Inhalte. Wir übernehmen mit unseren Inhalten keine Beratungsfunktion, weder Anlage- noch Rechtsberatung. Unsere Empfehlungen erfolgen nach unseren Maßstäben. Ihr als Leser solltet sie aber eigenverantwortlich nutzen. Bei Bedarf wendet euch bitte an fachspezifische Experten. Speziell bei Artikeln zu Aktien oder Kryptowährungen handelt es sich ausdrücklich um Informationen zum Thema, nicht um eine Kaufempfehlung. Aktienkurse und die Preise von digitalen Währungen können sehr volatil sein, Verluste sind immer möglich. Einsteiger sollten nur soviel Geld investieren, wie sie in jedem Fall verschmerzen können.

veröffentlicht von Nebenberufliches Trading

Schaut gerne in unserer Facebook Gruppe "Nebenberufliches Trading" vorbei. Hier bieten wir zusätzlich zu unseren kostenlosen Wochenanalysen einen sehr günstigen Börsendienst für die Intraday- und Swingbegleitung der jeweiligen Handelswoche an (FB-Gruppe "NT-Insights 2.0"). Wir freuen uns auf Euch! Viele Grüße Costa und Corvin

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.