Anzeige

Nach den starken Wachstumszahlen des vergangenen Jahres hat es Varta derzeit schwer, seine Anleger zu überzeugen. Die aktuellen Quartalszahlen sorgten für einen Einbruch der Varta-Aktie. Wie es jetzt weitergehen könnte, zeigt unsere auf technischer Chart-Analyse basierende Prognose.

Der im MDAX notierte Batteriehersteller Varta aus Baden-Württemberg macht derzeit schwere Zeiten an der Börse durch. Die Varta-Aktie, die noch Ende Januar ein Allzeithoch von über 180 Euro erreichte, ist aktuell nur noch gut 130 Euro wert. Nachdem die Bullen in den vergangenen Wochen wieder das Regime übernommen hatten und den Kurs auf 164 Euro nach oben getrieben haben, brach die Varta-Aktie auf bis unter 125 Euro ein.

Enttäuschte Investoren schicken Varta-Aktie auf Talfahrt

Der Grund dafür waren offenbar die für Investoren enttäuschenden Quartalszahlen, die Varta ausgerechnet am Freitag, dem 13. August, veröffentlicht hatte. Demnach kletterte der Umsatz im ersten Halbjahr 2021 um 1,8 Prozent auf 397,6 Millionen Euro. Beim operativen Gewinn (EBITDA) ging es um rund zehn Prozent auf 112,3 Millionen Euro nach oben.

Die Analysten hatten im Vorfeld allerdings mehr erwartet, wie der Aktionär schreibt. Kein Wunder, dass die Investoren etwas verschnupft waren und den Kurs der Varta-Aktie zum Einbruch brachten.

Anzeige

Wie es jetzt mit der aktuell recht volatilen Varta-Aktie weitergehen könnte, zeigt die Prognose der Kollegen von Nebenberufliches Trading anhand der technischen Chart-Analyse.

Kurs-Prognose: So geht es mit der Varta-Aktie weiter

Die Varta-Aktie, die aktuell bei rund 135 Euro steht, ist aktuell neutral zwischen 128 und 160 Euro. Unter der Marke von 128 Euro hat Varta noch ein wenig Luft nach unten. Der Kurs kann noch bis auf 115 Euro hinunter. Damit wäre die Varta-Aktie immer noch in der Tendenz bullish.

Varta-Kurs Prognose

Varta-Kurs: Prognose sieht Aktie bei bis zu 218 Euro. (Screenshot: Nebenberufliches Trading)

Um weiterzukommen, müsste die Varta-Aktie über 165 Euro steigen. Danach sehen wir die nächsten Ziele nach oben bei 175 Euro, 196 Euro und 218 Euro. Fällt Varta allerdings unter die Marke von 115 Euro, könnte es bärisch werden. Dann liegen die Ziele bei 106 Euro, 93 Euro und dann bei 71 Euro.

Angebot
VARTA Plug Charger+, Ladegerät für Akkus in AA/AAA/9V und USB Geräte, Einzelschachtladung, inkl. 4x AA 2100mAh Akku*
  • Der LCD Plug Charger+ kann AA, AAA und 9V NiMH Akkus und ein USB Gerät gleichzeitig laden
  • Verfügt über die Möglichkeit der vorteilhaften Einzelschachtladung, außerdem bricht der Ladeprozess automatisch ab, sobald die Akkus vollgeladen sind, um ein Überladen zu vermeiden
  • Das vereinfachte LCD Display zeigt den Ladevorgang in Prozent an
  • Umfassende Sicherheitsfunktionen für bessere Zuverlässigkeit: Kurzschlussschutz, Erkennung von schlechten Zellen, Schutz vor falscher Polarität
  • inkl. 4x VARTA AA 2100mAh Akkus

Wenn es ganz schief läuft, könnte auch noch eine 35 Euro im Kurs erscheinen.

 
eToro Depot eröffnen und Aktien handeln*

Letzte Aktualisierung am 28.09.2021 / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API

Die Darstellung der Produkte wurde mit dem Plugin AAWP umgesetzt.

Verwandte Meldungen
Wichtiger Hinweis:
Alle Artikel unseres Magazins Die Wirtschaftsnews dienen der Information. Unsere Artikel verfassen wir unabhängig, sorgfältig und nach bestem Wissen und Gewissen. Die Redaktion übernimmt keine Haftung oder Gewähr für die Vollständigkeit der Inhalte. Wir übernehmen mit unseren Inhalten keine Beratungsfunktion, weder Anlage- noch Rechtsberatung. Unsere Empfehlungen erfolgen nach unseren Maßstäben. Ihr als Leser solltet sie aber eigenverantwortlich nutzen. Bei Bedarf wendet euch bitte an fachspezifische Experten. Speziell bei Artikeln zu Aktien oder Kryptowährungen handelt es sich ausdrücklich um Informationen zum Thema, nicht um eine Kaufempfehlung. Aktienkurse und die Preise von digitalen Währungen können sehr volatil sein, Verluste sind immer möglich. Einsteiger sollten nur soviel Geld investieren, wie sie in jedem Fall verschmerzen können.

veröffentlicht von Nebenberufliches Trading

Schaut gerne in unserer Facebook Gruppe "Nebenberufliches Trading" vorbei. Hier bieten wir zusätzlich zu unseren kostenlosen Wochenanalysen einen sehr günstigen Börsendienst für die Intraday- und Swingbegleitung der jeweiligen Handelswoche an (FB-Gruppe "NT-Insights 2.0"). Wir freuen uns auf Euch! Viele Grüße Costa und Corvin

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.