Nach den starken Wachstumszahlen des vergangenen Jahres hat es Varta derzeit schwer, seine Anleger zu überzeugen. Die aktuellen Quartalszahlen sorgten für einen Einbruch der Varta-Aktie. Wie es jetzt weitergehen könnte, zeigt unsere auf technischer Chart-Analyse basierende Prognose.

Der im MDAX notierte Batteriehersteller Varta aus Baden-Württemberg macht derzeit schwere Zeiten an der Börse durch. Die Varta-Aktie, die noch Ende Januar ein Allzeithoch von über 180 Euro erreichte, ist aktuell nur noch gut 130 Euro wert. Nachdem die Bullen in den vergangenen Wochen wieder das Regime übernommen hatten und den Kurs auf 164 Euro nach oben getrieben haben, brach die Varta-Aktie auf bis unter 125 Euro ein.

Enttäuschte Investoren schicken Varta-Aktie auf Talfahrt

Der Grund dafür waren offenbar die für Investoren enttäuschenden Quartalszahlen, die Varta ausgerechnet am Freitag, dem 13. August, veröffentlicht hatte. Demnach kletterte der Umsatz im ersten Halbjahr 2021 um 1,8 Prozent auf 397,6 Millionen Euro. Beim operativen Gewinn (EBITDA) ging es um rund zehn Prozent auf 112,3 Millionen Euro nach oben.

Die Analysten hatten im Vorfeld allerdings mehr erwartet, wie der Aktionär schreibt. Kein Wunder, dass die Investoren etwas verschnupft waren und den Kurs der Varta-Aktie zum Einbruch brachten.

Wie es jetzt mit der aktuell recht volatilen Varta-Aktie weitergehen könnte, zeigt die Prognose der Kollegen von Nebenberufliches Trading anhand der technischen Chart-Analyse.

Kurs-Prognose: So geht es mit der Varta-Aktie weiter

Die Varta-Aktie, die aktuell bei rund 135 Euro steht, ist aktuell neutral zwischen 128 und 160 Euro. Unter der Marke von 128 Euro hat Varta noch ein wenig Luft nach unten. Der Kurs kann noch bis auf 115 Euro hinunter. Damit wäre die Varta-Aktie immer noch in der Tendenz bullish.

Varta-Kurs Prognose

Varta-Kurs: Prognose sieht Aktie bei bis zu 218 Euro. (Screenshot: Nebenberufliches Trading)

Um weiterzukommen, müsste die Varta-Aktie über 165 Euro steigen. Danach sehen wir die nächsten Ziele nach oben bei 175 Euro, 196 Euro und 218 Euro. Fällt Varta allerdings unter die Marke von 115 Euro, könnte es bärisch werden. Dann liegen die Ziele bei 106 Euro, 93 Euro und dann bei 71 Euro.

[amazon box=”B084SQSPLK”]

Wenn es ganz schief läuft, könnte auch noch eine 35 Euro im Kurs erscheinen.

 
[maxbutton id=”6″ ]

veröffentlicht von Jörn

Jörn Brien ist Chefredakteur und Betreiber von Die Wirtschaftsnews – deinem Ratgeber für Aktien und Kryptowährungen. Der Journalist arbeitet(e) für verschiedene namhafte Publikationen in Deutschland und Österreich, darunter Golem, Kurier, t3n, e-media, Futurezone und pressetext. Darüber hinaus betreibt er den Online-Buchshop Meine Buchhandlung Wien und mehrere Facebook-Gruppen sowie Blogs.

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.