Anzeige

Die 2019 gestartete Kryptowährung Hedera Hashgraph mit dem HBAR-Token hat Mitte September 2021 ihr Allzeithoch erreicht. Seitdem ging es etwas bergab – vielleicht nur der Anlauf zu neuen Höhen? Wie es jetzt mit dem Token weitergehen könnte, zeigt unsere HBAR-Kursprognose.

Bei Hedera Hashgraph handelt es sich um einen besondere Kryptowährung. Denn das 2018 per ICO finanzierte und 2019 gestartete Netzwerk basiert nicht auf einer herkömmlichen Blockchain. Stattdessen kommt der sogenannte Hashgraph zum Einsatz – auf dem ja auch der Name der Plattform basiert.

Hedera Hashgraph: Schneller und billiger als Blockchain-Rivalen

Der Hashgraph ist eine neuartige Distributed-Ledger-Technologie und der Konsensmechanismus von Hedera Hashgraph. Vorteil: Im Vergleich zu Blockchains wie jenen von Bitcoin oder Ethereum ist Hedera Hashgraph diesen in puncto Geschwindigkeit, Kosten und Skalierbarkeit deutlich überlegen.

Anzeige

So kostet eine Transaktion in dem Netzwerk im Schnitt nur 0,0001 Dollar und dauert nur wenige Sekunden. Den Hedera-Hashgraph-Machern zufolge sind dadurch rund 10.000 Transaktionen pro Sekunde möglich. Zum Vergleich: Die meisten auf Proof-of-Work basierenden Blockchains können in diesem Zeitraum nur fünf bis 20 Transaktionen verarbeiten.

HBAR-Token ist Schmierstoff des Hedera Hashgraph

Der HBAR-Token des Hedera Hashgraph dient zum einen dazu, Smart Contracts, Dateispeicherung und regelmäßige Transaktionen zu ermöglichen. Darüber hinaus können Nutzer der Plattform den Token einsetzen, um die Integrität des Hashgraph zu schützen. Das Besondere an Hedera: Hier können Tools verwendet werden, um Smart Contracts zu erstellen. Außerdem lassen sich damit auch NFT einfach erstellen.

In den ersten beiden September-Wochen 2021 ist der HBAR-Kurs regelrecht explodiert. Von unter 0,25 Dollar am 1. September ging es bis auf 0,57 Dollar hinauf – neues Allzeithoch. In den vergangenen Tagen gab es eine Kurskorrektur. Laut unserer HBAR-Kursprognose könnte das aber nur eine Art Pause sein, bevor es zu neuen Höhen hinauf gehen könnte.

HBAR-Kursprognose Ziellevel

HBAR-Kursprognose: Bullische Sequenz und mögliche Ziellevel. (Screenshot: Celina Wittberger)

HBAR befindet sich zurzeit in einem aktiven Aufwärtstrend, eine bullische Sequenz ist bereits aktiv. Insgesamt spricht der Markt für sehr viel bullische Kraft, auch aufgrund der Stabilisationsphase in der Mitte des Marktes.

Dieser Bereich verläuft recht korrektiv, was für die letzte Impulsbewegung, die ein neues All Time High (ATH) generiert hatte, essenziell war. In solchen Phasen werden, wie in diesem Fall, Käufer eingesammelt, die letztendlich den Markt hoch drücken. Unsere übergeordneten Ziellevel befinden sich zwischen 0,86 und 1,03.

Kaufbereich HBAR-Token

Kaufbereich HBAR-Token. (Screenshot: Celina Wittberger)

Untergeordnet betrachtet sehen wir, dass der Markt gerade aus dem roten Kaufbereich zwischen 0,28 und 0,36 reagiert und man wäre aktuell acht bis 31 Prozent im Plus, je nachdem wo im Kaufbereich man eingestiegen ist.

Wir sehen auch, dass sich der rote mit dem schwarzen Kaufbereich (Gesamtkorrekturlevel) überschneidet. Der Überschneidungspunkt (0,29 Dollar) ist ein sehr interessanter Bereich für eine Investition. Diesen hat der Markt mit einem Wick kurz angetestet und ist danach umgehend gestiegen.

HBAR-Kursprognose: Möglicher Gewinn zwischen 140 und 200 Prozent

Es wäre nicht unwahrscheinlich, wenn sich der Markt in diesem Bereich noch länger in einer Seitwärtsphase befindet, dabei an Liquidität gewinnt und danach impulsiv aus dem Kaufbereich reagiert. Wenn man bis zu den Zielleveln hält, hätte man einen möglichen Gewinn zwischen 140 und 200 Prozent.

Hedera Hashgraph: Verkaufsbereich HBAR

Hedera Hashgraph: Verkaufsbereich HBAR. (Screenshot: Celina Wittberger)

Ein möglicher erster Verkaufsbereich liegt zwischen 0,43 und 0,48. Hält man bis zu diesen Leveln, wäre ein Gewinn zwischen 20 und 46 Prozent möglich, wobei ich persönlich an diesem Punkt noch nicht verkaufen würde.

In Kombination mit der möglichen bullischen Sequenz in orange, die ihre Ziellevel genau innerhalb des Verkaufsbereiches hat, ist dies ein Indiz dafür, dass der Markt ausgehend von dieser Zone nochmal bärisch reagieren könnte.

Bitcoin-Entwicklung für HBAR-Kursprognose mitentscheidend

Hedera Hashgraph: Neue Allzeithochs

Hedera Hashgraph: Neue Allzeithochs in Sicht. (Screenshot: Celina Wittberger)

Ein möglicher Verlauf ist in pink dargestellt. Sollte der Markt aus den blauen und orangenen Bereich reagieren, könnte man dann in einem zukünftigen Kaufbereich erneut investieren.

Bei ausreichend bullischer Kraft jedoch könnte der Markt die Verkaufsbereiche auch komplett ignorieren und einfach durchschießen. Das wird auch sehr von dem abhängen, was Bitcoin in der nächsten Zeit macht.

Der Hedera Hashgraph HBAR-Token wird unter anderem auf der Krypto-Plattform Binance* gehandelt.

Verwandte Meldungen
Wichtiger Hinweis:
Alle Artikel unseres Magazins Die Wirtschaftsnews dienen der Information. Unsere Artikel verfassen wir unabhängig, sorgfältig und nach bestem Wissen und Gewissen. Die Redaktion übernimmt keine Haftung oder Gewähr für die Vollständigkeit der Inhalte. Wir übernehmen mit unseren Inhalten keine Beratungsfunktion, weder Anlage- noch Rechtsberatung. Unsere Empfehlungen erfolgen nach unseren Maßstäben. Ihr als Leser solltet sie aber eigenverantwortlich nutzen. Bei Bedarf wendet euch bitte an fachspezifische Experten. Speziell bei Artikeln zu Aktien oder Kryptowährungen handelt es sich ausdrücklich um Informationen zum Thema, nicht um eine Kaufempfehlung. Aktienkurse und die Preise von digitalen Währungen können sehr volatil sein, Verluste sind immer möglich. Einsteiger sollten nur soviel Geld investieren, wie sie in jedem Fall verschmerzen können.

veröffentlicht von Celina Wittberger

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.