Anzeige

Am 30. November ist es einmal mehr soweit – Stichtag für eine neue Kfz-Prämie. Dann können Autobesitzer wieder ihre Kfz-Versicherung wechseln. Je nach vorherigem Tarif lassen sich hier mehrere Hundert Euro sparen.

Der Stichtag 30. November ist jedes Jahr ein Pflichttermin für Hunderttausende Autobesitzer. Denn Wechselwillige müssen bis zu diesem Tag die Kündigung ihrer Kfz-Haftpflichtversicherung bei dem bisherigen Anbieter eingereicht haben. Ab Ende Oktober/Anfang November lohnt sich der Vergleich der Kfz-Prämie. Denn dann buhlen Versicherungen um neue Kunden. Vergleichsrechner erleichtern Autofahrern das Suchen und Finden einer günstigeren Kfz-Versicherung.

Kfz-Versicherung: Günstig ist nicht immer gut

Wichtig: Nicht immer ist der günstigste Tarif der beste. Autobesitzer sollten also auch immer die enthaltenen Leistungen im Blick haben. Wer einen Traumtarif für sich gefunden hat, sollte vor dem Abschluss eines neuen Vertrags zunächst einmal die alte Versicherung kündigen. Zwar müssen Autofahrer auf Antrag grundsätzlich immer eine Haftpflichtversicherung gewährt bekommen. Interessante Leistungen in der Versicherung, etwa eine hohe Mindestdeckungssumme, können die Anbieter aber auch beschränken. Zudem können Versicherer Verträge für Teil- und Vollkaskoversicherungen auch ablehnen.

Wie groß der Wechselwille deutscher Autofahrer bei der Kfz-Versicherung ist, zeigt eine Umfrage von Joonko. Demnach überlegen mehr als 50 Prozent der Autobesitzer in Deutschland einen Wechsel ihrer Autoversicherung. Rund ein Drittel ist unzufrieden mit ihrem derzeitigen Tarif. Meist ist dafür der Preis verantwortlich. Spannend ist nämlich, dass 65 Prozent der Befragten nicht genau wissen, welche Schäden ihre Kfz-Versicherung abdeckt. Über zwei Drittel könnten sich jedenfalls vorstellen, eine entsprechende Polizze online abzuschließen.

Anzeige

Kfz-Versicherung wechseln: Hohes Einsparpotenzial

Bei all dem Hype um den jährlichen Stichtag ist zudem interessant, dass viele Deutsche ihre Kfz-Versicherung noch nie gewechselt haben. Laut Statista sollen das 2017 noch 40 Prozent der deutschen Autofahrer gesagt haben. Das bedeutet im Umkehrschluss, dass bei einem Wechsel der Kfz-Versicherung für viele Autobesitzer noch jede Menge Einsparungen drin sind. Die mehreren Hundert Euro, die Autofahrer hierzulande theoretisch einsparen können, sind also keineswegs Wunschdenken.

Schauen Sie hier, wie Sie vom Wechsel Ihrer Kfz-Versicherung profitieren können!

Anzeige

Unseren umfangreichen Ratgeber zum Thema finden Sie hier: Der einfache Wechsel der Kfz-Versicherung

Verwandte Meldungen
Wichtiger Hinweis:
Alle Artikel unseres Magazins Die Wirtschaftsnews dienen der Information. Unsere Artikel verfassen wir unabhängig, sorgfältig und nach bestem Wissen und Gewissen. Die Redaktion übernimmt keine Haftung oder Gewähr für die Vollständigkeit der Inhalte. Wir übernehmen mit unseren Inhalten keine Beratungsfunktion, weder Anlage- noch Rechtsberatung. Unsere Empfehlungen erfolgen nach unseren Maßstäben. Ihr als Leser solltet sie aber eigenverantwortlich nutzen. Bei Bedarf wendet euch bitte an fachspezifische Experten. Speziell bei Artikeln zu Aktien oder Kryptowährungen handelt es sich ausdrücklich um Informationen zum Thema, nicht um eine Kaufempfehlung. Aktienkurse und die Preise von digitalen Währungen können sehr volatil sein, Verluste sind immer möglich. Einsteiger sollten nur soviel Geld investieren, wie sie in jedem Fall verschmerzen können.

veröffentlicht von Jörn

Jörn Brien ist Chefredakteur und Betreiber von Die Wirtschaftsnews – deinem Ratgeber für Aktien und Kryptowährungen. Der Journalist arbeitet(e) für verschiedene namhafte Publikationen in Deutschland und Österreich, darunter Golem, Kurier, t3n, e-media, Futurezone und pressetext. Darüber hinaus betreibt er den Online-Buchshop Meine Buchhandlung Wien und mehrere Facebook-Gruppen sowie Blogs.

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.